21 September 2018, 13:00
Woher komme ich? Das notwendige Gedächtnis der Herkunft

Franziskus in Santa Marta am Fest des heiligen Matthäus: Apostel, nicht Geschäftemacher des Reiches Gottes. Barmherzigkeit will ich, nicht Opfer. Von Armin Schwibach

20 September 2018, 13:00
Das Zerstörungswerk des Teufels durch die Heuchler

Franziskus in Santa Marta: das Schlachtpferd des Teufels ist die Heuchelei, denn er ist ein Lügner: er gibt sich als mächtiger, wunderschöner Fürst aus, doch von hinten her ist er ein Mörder. Von Armin Schwibach

18 September 2018, 13:00
Die Vollmacht des Hirten

Franziskus in Santa Marta: der Hirt ist gütig und von Herzen demütig. Er schweigt, wenn der Große Ankläger durch das Volk seine anklagende Wut entfesselt, und er betet zum Vater für die getäuschten Menschen. Von Armin Schwibach

14 September 2018, 13:00
Das Kreuz – Zeichen der Niederlage, Zeichen des Siegs

Franziskus in Santa Marta: Satan, der Große Ankläger ist angekettet, aber er bellt wie ein wütender Hund. Ihm darf man sich nicht nähern. Christus ist zur Sünde geworden und hat die Sünde durch den Tod am Kreuz besiegt. Von Armin Schwibach

13 September 2018, 13:00
Satan, der Große Ankläger, gegen das wahre Leben des Christen

Franziskus in Santa Marta: die Torheit des Kreuzes. Die einzige legitime Anklage, die wir Christen haben, besteht darin, uns selbst anzuklagen. Für die anderen nur die Barmherzigkeit. Von Armin Schwibach

11 September 2018, 13:00
Der Bischof: Mann des Gebets, demütig und auserwählt

Franziskus in Santa Marta: in diesen Zeiten hat es den Anschein, dass der Große Ankläger, Satan, besonders gegen die Bischöfe vorgeht. Er versucht, die Sünden offenzulegen, damit sie gesehen werden, um dem Volk Ärgernis zu bieten. Von Armin Schwibach

10 September 2018, 13:00
Die absolute und totale ‚Neuheit’ Christi, keine ‚Neuheiten’ der Welt

Franziskus in Santa Marta: wider ein Christentum ‚der Neuheiten’. Das Evangelium verwandelt ganz, in Leib, Seele und Geist. Christen, die wie Heiden leben, sind Heuchler. Der Weg des Christen: das Martyrium. Von Armin Schwibach

06 September 2018, 13:00
Selbstanklage, nicht Anklage der anderen und schlechtes Reden über sie

Franziskus in Santa Marta: zur Beichte gehen heißt nicht, ein Kosmetikstudio aufzusuchen, um dann ein wenig schöner herauszukommen. Die Umkehr muss ins Herz eindringen. Die Selbstanklage schafft dafür Platz. Von Armin Schwibach

04 September 2018, 13:00
Der Krieg Gottes gegen den Geist der Welt

Franziskus in Santa Marta: das Schlachtfeld des Kampfes im Krieg des Geistes Gottes gegen den Geist der Welt. Die Notwendigkeit der Gewissenserforschung. Von Armin Schwibach

03 September 2018, 13:00
Die Stille der Wahrheit und das Geschrei der wütenden Herzen

Franziskus in Santa Marta: der wütenden Hundemeute derer, die nur nach Skandal trachten und auf Spaltung aus sind, muss mit Schweigen und Gebet entgegnet werden. Es ist der Teufel, der die Lüge in das Herz der Menschen aussät. Von Armin Schwibach


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Benedikt XVI. in großer Sorge um die katholische Kirche (77)

„Korruption der Lehre zieht immer die Korruption der Moral nach sich“ (56)

Man kann einen Papst nicht anklagen! (54)

‚Papst schweigt, um Größenwahn der Kritiker nicht zu fördern’ (44)

Das Zerstörungswerk des Teufels durch die Heuchler (42)

„Völliger Unsinn!“ (40)

Missbrauchsopfer von Grassi: "Ich habe gelitten und leide noch immer!" (38)

Marx: „Wir stehen an der Seite der Betroffenen sexuellen Missbrauchs“ (35)

Papst: Sexualität ist "der schönste Punkt der Schöpfung" (35)

Neues Papstdokument schreibt verpflichtende Synodenumfragen vor (34)

Die Vollmacht des Hirten (33)

Jugendsynode: Niederländischer Bischof verweigert die Teilnahme (31)

„Frankfurter Allgemeine“: „Warum schont der Papst McCarrick?“ (26)

Bistum Regensburg widerspricht grünem Bundestagsabgeordneten! (25)

Theologe: Öffentlich unsichtbare Religion schafft Probleme (22)