11 Dezember 2019, 12:00
Vision der Jungfrau Maria führt Atheisten in die katholische Kirche
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Bekehrung'
Sie sei ‚unbeschreiblich schön’ gewesen, noch schöner aber war ihre Stimme, sagt Roy Schoeman.

Edinburg (kath.net/jg)
In einem Interview mit „Shalom World“ hat der ehemalige Harvard-Professor Roy Schoeman die Geschichte seiner Bekehrung erzählt. Eine Reihe von Visionen hat ihn zum Glauben geführt. Eine Erscheinung der Jungfrau Maria war entscheidend für seinen Eintritt in die katholische Kirche.

Werbung
leer


Er sei im jüdischen Glauben aufgewachsen, habe jedoch an der Universität alle religiösen Überzeugungen verloren. Trotz einer erfolgreichen wissenschaftlichen Karriere, die ihn mit 29 Jahren zum Dozenten an der Harvard Business School gemacht habe, sei er innerlich leer und unerfüllt gewesen.

Bei einem Spaziergang spürte er eines Morgens die Gegenwart Gottes und seiner unendlichen Liebe. Er habe erfahren dürfen, dass Gott ihn liebe, jeden Moment bei ihm sei und jede Stimmung wahrnehme. Diese Erfahrung habe ihn verändert. Von diesem Zeitpunkt an sei ihm klar gewesen, dass es seine Aufgabe sei, diesem Gott zu dienen und ihn zu verehren.

Er habe zu diesem Zeitpunkt nicht gewusst, welche Religion die richtige wäre. In seinen Gebeten habe er Gott gebeten, ihm den Weg zu zeigen, solange dieser nicht das Christentum sei. Er sei bereit gewesen, Buddhist oder Hindu zu werden, habe aber starke Vorbehalte gegen das Christentum gehabt, erinnert er sich.

Gott habe diesem Wunsch entsprochen. Erst ein Jahr später erlebte Schoeman eine zweite Vision, diesmal im Schlaf. Er sei durch eine Berührung an der Schulter aufgeweckt und in einem Raum geführt worden, in der sich die schönste junge Frau befand, die er je gesehen habe. Es sei ihm sofort klar gewesen, dass dies die Jungfrau Maria sei.

Sie sei unbeschreiblich schön gewesen, aber noch schöner sei die Schönheit ihrer Stimme gewesen. Ihre Stimme sei das gewesen, was Musik zur Musik macht, sagte Shoeman. Wenn sie gesprochen habe, sei ihre Liebe in ihrer Stimme spürbar geworden.

Er völlig verliebt in die Jungfrau Maria gewesen, als er aufgewacht sei und habe den Wunsch gehabt, so vollständig wie möglich ein Christ zu sein. Das habe ihn in die katholische Kirche geführt, sagte Schoeman.

Shalom World ist ein englischsprachiger katholischer Internetkanal mit Hauptsitz in Edinburg im US-Bundesstaat Texas.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Benedikt XVI: "Ich kann nicht still bleiben" (97)

Benedikt XVI.: Ich bin nicht Co-Autor des Buches von Sarah (94)

Vatikanjournalist: Franziskus setzte Benedikt XVI. unter Druck (85)

Das katholische Priestertum (58)

'Ihre monatlichen Bezüge aus Steuermitteln sollen ja beachtlich sein' (35)

Der verwüstete Weinberg (31)

Über 67.000 Kirchenaustritte in Österreich im Jahr 2019 (29)

Die bizarre Verschwörungstheorie von Ingo Brüggenjürgen (21)

Papst plaudert bei evangelischem Pfarrer aus dem Nähkästchen (19)

Erzbischof Schick, die Tötung eines Terrorchefs und das 5. Gebot (16)

Liturgische Bücher von 1962 nun lateinisch-deutsch erhältlich (16)

Stoppt den Mord an der Kirche in China! (16)

Vatikan: Papst will Zölibatsgebot für Priester nicht aufheben (15)

Um Nichtkatholiken nicht zu verletzen: Bischof verzichtet auf Credo (15)

Nicht zu linksradikal für deutsche Bischöfe (11)