zurück - Artikel auf http://josef.dip3.at/news/70020

09 Dezember 2019, 07:00
„Die Kirche zerstören – Den Staat niederbrennen“

Großflächige Hassbotschaften wurden auf vier katholische Kirchen in München gesprüht – Polizei vermutet Täter aus der linken Szene

München (kath.net) „Weder Gott noch Herr – Das Patriarchat zerstören“ oder „Die Kirche zerstören – Den Staat niederbrennen“. Derartige Hassbotschaften wurden in der Nacht auf Freitag großflächig auf vier Kirchen in München gesprüht. Das berichtet der „Bayrische Rundfunk“. Betroffen sind ausschließlich katholische Kirchen, der Sachschade beläuft sich nach Polizeiangaben auf mehrere Tausend Euro. Die Polizei vermutet Täter aus der linken Szene und bittet die Bevölkerung um sachdienliche Hinweise. Die Kirchengemeinden und die Anwohner sind empört.

Weitere Parolen lauten gemäß Bildmaterial des BR beispielsweise: „Religion ist Herrschaft, ich aber will frei sein“ - „Es reicht nicht Gott zu widerlegen, wir müssen ihn töten. Gegen jede Herrschaft, auch die göttliche“ - „Ob in Chile oder sonstwo: Nieder mit Gott, nieder mit dem Staat, für soziale Rechte“.

Es handelt sich um die St.-Theresia-Pfarrkirche, die St.-Georg-Kirche, die St.-Lantpert-Pfarrkirche und die St.-Korbinian-Pfarrkirche.

Link zum Bericht des „Bayrischen Rundfunks“: Unbekannte besprühen Münchner Kirchen mit Hassbotschaften

Foto oben: Symbolbild