zurück - Artikel auf http://josef.dip3.at/news/70003

10 Dezember 2019, 07:00
Papst Benedikt war der tiefste Denker

Werner Herzog, der bekannte Filmregisseur und Film-Legende, hat sich in einem Interview mit der "Welt" lobend über Benedikt XVI. geäußert. "Keiner hat in 300 Jahren so tiefe Gedanken gehabt wie er – niemand!"

Wien (kath.net/rn)
Werner Herzog, der bekannte Filmregisseur und Film-Legende, hat sich in einem Interview mit der "Welt" lobend über Benedikt XVI. geäußert. Auf, die Frage, ob er ein ähnliches Filmprojekt über Benedikt XVI., wie dies Wim Wenders über Franziskus gemacht hatte, plane, meinte Herzog, dass Benedikt die viel interessantere Person gewesen sei. "Keiner hat in 300 Jahren so tiefe Gedanken gehabt wie er – niemand!" Er selbst spreche gerne Latein. "Niemand spricht heute mehr Latein. Mal vom Altpapst Benedikt abgesehen." Der emeritierte Papst sei für ihn der "tiefste Denker". "Ich denke mit Verachtung daran, dass er vor dem Bundestag gesprochen hat und viele Abgeordnete das Plenum verließen. Und so die wahrscheinlich beste Rede verpassten, die dort je gehalten wurde. Einfach empörend!"