09 Oktober 2019, 08:00
Präsident Macron: Rastlos gegen die islamistische „Hydra“ vorgehen
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Islamismus'
Französischer Präsident bei Staatstrauerfeier für ermordete Polizisten: „Lasst uns alle hier zusammenstehen, die vereinte Nation als Ganzes, angesichts des islamistischen Terrorismus, den wir bekämpfen“.

Paris (kath.net) Der französische Präsident Emmanuel Macron ruft zur „rastlosen“ Bekämpfung des islamistischen Terrors auf. „Lasst uns alle hier zusammenstehen, die vereinte Nation als Ganzes, angesichts des islamistischen Terrorismus, den wir bekämpfen“, sagte er bei der Staatstrauerfeier für die vier ermordeten Polizisten, wie die ARD berichtete. Sie waren von einem langjährigen Mitarbeiter erstochen worden. Der Täter, der von der Polizei erschossen wurde, war zu einer radikalen Form des Islams konvertiert. Macron sagte weiter, dass die Bekämpfung des Terrors keineswegs nur Aufgabe der staatlichen Institutionen sei. Vielmehr müsse man gemeinsam gegen die islamistische Hydra vorgehen. Die ARD erläutere dazu, dass sich Macron hier auf das Ungeheuer mit mehreren Schlangenköpfen aus der griechischen Mythologie bezöge, dem beim Abschlagen eines Kopfes mehrere nachwachsen. Einerseits, forderte Macron, brauche es „wachsame Gesellschaft“, um Frankreich zu schützen, doch warnte er gleichzeitig vor gefährliche, die Gesellschaft zersetzenden Argwohn.

Werbung
christenverfolgung


Euronews zitierte Macron außerdem folgendermaßen: „Wir können diesen Kampf nur gewinnen, wenn unser Land, das in der Geschichte schon so viele Prüfungen überwunden hat, aufsteht, um gegen den geheimen Islamismus zu kämpfen, der Frankreichs Kinder korrumpiert. Eine Gesellschaft der Achtsamkeit, das ist, was wir aufbauen müssen.“

Die ARD erläuterte, dass französische Sicherheitskräfte hätten in den vergangenen sechs Jahren 59 Attentate verhindert haben, doch werde Frankreich „seit Jahren von einer islamistischen Terrorwelle erschüttert, dabei wurden mehr als 250 unschuldige Menschen getötet“.

Der ursprüngliche Titel des ARD-Berichtes lautete „Macron ruft ganz Frankreich zum Kampf gegen Islamismus auf“ und ist im Internet weiterhin auffindbar (siehe Foto unten). Der Titel wurde später verändert auf „Trauerfeier für Polizisten – Macron will "rastlosen Kampf" gegen Terror“

Trauerfeier für Polizisten – Macron will "rastlosen Kampf" gegen Terror

Zur Dokumentation - Ursprünglicher Titel des ARD-Berichts: ´Macron ruft ganz Frankreich zum Kampf gegen Islamismus auf´/Screenshot



Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

„Eine Beleidigung Gottes und seines Planes für die Kirche“ (57)

Bildet kleine Glaubenszellen, die sich gegenseitig stützen! (42)

Nackte Frauenfigur bei Vatikanzeremonie „nicht die Jungfrau Maria“ (38)

Was auf dem Spiel steht. Es geht nicht um Amazonas – es geht ums Ganze (36)

Oster: „katholisch.de – auch diesmal wieder – leider allzu vertraut“ (29)

Dieter Nuhr: "Das Denken wird totalitär" (25)

„Gott liebt auch die Tiere“ (18)

O’Rourke: Keine Steuervorteile für Kirchen, die ‚Homo-Ehe’ ablehnen (16)

Die Notwendigkeit der Selbstanklage vor Gott (15)

Abgesagte Abtreibung: Arzt wollte Ausfallshonorar eintreiben (13)

Amazonas-Bischöfe wollen in Rom neuen "Katakomben-Pakt" schließen (13)

Razzia im Vatikan – Zusammenhang mit Immobilienprojekt in London (13)

Synodenteilnehmer kritisiert ‚linke Konservative’ in Lateinamerika (12)

Disco-Türsteher weist Christ wegen Kreuz ab (12)

Paris: Notre-Dame droht der Einsturz (12)