13 August 2019, 11:00
Innsbruck: Muslimische Taxifahrer lehnen Mitnahme von Hunden ab
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Islam'
Ein Taxi für eine Fahrt mit Hund zu finden, wurde für eine Innsbruckerin zum Problem. Laut Funkzentrale spielen bei Fahrern Glaubensgründe mit

Innsbruck (kath.net)
Im österreichischen Innsbruck wird es laut einem Bericht der Tiroler Tageszeitung immer schwieriger, Taxis zu finden, die Hunde mitnehmen. Als Begründung wird von dem Taxiunternehmen mitgeteilt, dass es die meisten Fahrer aus Glaubensgründen ablehnen würden, Hunde mitzunehmen. Mittlerweile haben rund 80 Prozent der Fahrer einen Migrationshintergrund, Muslime sehen Hunde traditionell als „unrein“.

Werbung
KiB Kirche in Not


Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Selene am 14.8.2019
@Annamia
 
Chris2 am 14.8.2019
@FJansen
 
Chris2 am 14.8.2019
Als Angehöriger der "Köterrasse"
 
Annamia am 13.8.2019
@Selene,warum
 
Soundy am 13.8.2019

 

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Die Kirchensteuer muss weg! (147)

Bistum Würzburg: Konflikt zwischen Pfarrer und "Maria 2.0-Aktivisten" (62)

Evangelischer Theologe: 'Fuck you Greta!' (40)

Kein Mädchen im Knabenchor - Klage in Berlin (30)

Edmund Stoiber übt Kritik an Kardinal Marx (28)

Franziskus: Amazonien-Synode von weltweiter Bedeutung (26)

Innsbruck: Muslimische Taxifahrer lehnen Mitnahme von Hunden ab (23)

McCarrick: Strategien eines typischen Missbrauchstäters (19)

Die Wahrheit und Freiheit des Glaubens (18)

Evangelische Kirchengemeinde versteigert Gottesdienstthema auf ebay (14)

Professor fordert Rücknahme der Entlassungen am Johannes-Paul-Institut (13)

'Maria 1.0' fordert Neuevangelisierung beim Synodalen Weg (13)

Wie sich die evangelische Kirche selbst abschafft (12)

Kaum Raum für offene Debatten, kaum Respekt für abweichende Stimmen (8)

Maria, unsere Mutter, Tor des Himmels (7)