10 Juli 2018, 08:00
US-Präsident Trump ernennt Katholiken als neuen Höchstrichter
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'USA'
US-Präsident Donald Trump hat Brett Kavanaugh als neuen Höchstrichter für den Obersten Gerichtshof präsentiert. Kavanaugh, der Berufungsrichter in Washington DC. ist, gilt als konservativ und "pro-life"-freundlich.

Washington D.C. (kath.net)
US-Präsident Donald Trump hat am gestrigen Abend den Katholiken Brett Kavanaugh als neuen Höchstrichter für den Obersten Gerichtshof präsentiert. Kavanaugh, der Berufungsrichter in Washington DC. ist, gilt als konservativ und wird von Lebensschützern als "pro-life"-freundlich eingestuft. Kavanaugh war Rechtsberater von George W. Bush und wurde bereits von Ronald Reagan als Richter ernannt. Sarah Pitlyk, eine frühere Mitarbeiterin von Richter Kavanaugh und Beraterin der Pro-Life-Organisation Thomas-Morus-Gesellschaft, beschreibt in einer Aussendung Kavanaugh als den Besten der Richter, die in einer engeren Auswahl von Trump waren. "Bei den wichtigen Themen wie Schutz der religiösen Freiheit und Beschränkung der Möglichkeit von Abtreibung gibt es keinen Berufungsrichter in den USA, der einen stärkeren und widerspruchsfreieren Nachweis über seine Einstellung als Kavanaugh hat."

Werbung
ninive 4


Kavanaugh hatte in verschiedenen Rechtsfällen unter anderem gegen die umstrittene Obama-Gesundheitsvorsorge gestellt und sich auf die Seite der Ordensgemeinschaft Little Sisters of the Poor gestellt. Diese und andere wollte Obama zwingen, Verhütungsmittel den Angestellten zwangszufinanzieren.

In einem anderen, ähnlichen Fall hat er auch zugunsten der Pro-Life-Gruppe "Priests for Life" entschieden.

Zuletzt hat er sich in Washington DC. dafür eingesetzt, dass auch die Erzdiözese im Raum Washington in der Metro religiöse Werbung betreiben darf. Der Höchstrichter braucht noch die Zustimmung im US-Senat, wo Trump nur mehr eine sehr knappe Mehrheit hat.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Gandalf am 10.7.2018
@Motte
 
Ulrich Motte am 10.7.2018
Wirklich "Pro-life"?
 

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Unglaublich! Ex-bin-Laden-Leibwächter darf nach Deutschland zurück (44)

Mit dem Rosenkranz ins WM-Finale (31)

Tedeschi: Vertreter einer ‚Neuen Weltordnung’ beeinflussen Vatikan (24)

„Die lieben Kollegen von ARD und ZDF“ (21)

Aus thailändischer Höhle geretteter Junge: Zu Gott gebetet! (17)

Europa wieder wie 1938? (17)

UK: Regierungsbericht empfiehlt Verbot von Therapien für Homosexuelle (17)

„Als Geweihte Jungfrauen sind wir kein Ein-Personen-Kloster“ (17)

Bischof Voderholzer: Gefahr einer Islamisierung kein Hirngespinst (16)

Kardinal von Sri Lanka begrüßt Todesstrafe für Drogendealer (16)

Rosenkranz-'Demo' vor dem Ordinariat des Erzbistums München (14)

Landesverfassungsrichter-Kandidat abgelehnt, da konservativ (13)

Erste christlich-muslimische Kita Deutschlands öffnet im August (12)

Pilger stoppen Schwulenparade in Tschenstochau (12)

Jetzt ist dieses Denkverbot nicht mehr da (11)