zurück - Artikel auf http://josef.dip3.at/news/64405

09 Juli 2018, 11:45
Knalleffekt in Kärnten: Bistumsleitung beurlaubt Schwarz-Vertraute

Kurz nach der Wahl von Engelbert Guggenberger zum Diözesanadministrator von Gurk-Klagenfurt gibt es im Bistum einen weiteren Schritt zur Aufarbeitung der Entscheidungen des bisherigen Gurker Bischofs Schwarz

Klagenfurt (kath.net/KAP) Die Leiterin des Bischöflichen Bildungshauses Stift St. Georgen/Längsee ist von der Kärntner Bistumsleitung beurlaubt worden. Man habe mit Andrea Enzinger vereinbart, dass sie "mit sofortiger Wirkung bis vorerst Ende August" außer Dienst sei, hieß es in einer Mitteilung der Diözese Gurk-Klagenfurt am Samstagnachmittag. Die objektive Analyse der Abläufe und Strukturen im Bildungshaus, das eine Einrichtung des Bischöflichen Mensalgutes (Bistum) ist, soll somit laut der Mitteilung gewährleistet werden.

Nur wenige Tage nach der Wahl von Engelbert Guggenberger zum Diözesanadministrator von Gurk-Klagenfurt gibt es somit im Zuge der von ihm gestarteten Erhebung der wirtschaftlichen und personellen Situation sowie des Arbeitsklimas im Bistum einen weiteren Schritt. Guggenberger hatte zuvor einen Geschäftsführungsbeirat für das Bistum eingesetzt; die nunmehrige Maßnahme habe Bistums-Geschäftsführer Andreas Maier in Abstimmung mit dem Beirat getroffen, hieß es.

Siehe dazu auch:
- Klartext des Diözesanadministrators Guggenberger zu Bischof Schwarz!

- Führungsstil von Schwarz sorgt für Nachbeben in Kärnten

- Schwerer Vorwurf gegen Alois Schwarz: Gegen das Kirchenrecht verstoßen


Archivfoto: Bischof Alois Schwarz




Copyright 2018 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Foto: Bischof Schwarz (c) Diözese Gurk/Helge Bauer