06 Juli 2018, 11:00
Peter Seewald über seine Interviews mit Joseph Ratzinger/Benedikt XVI.
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'BenediktXVI'
Gerade Peter Seewalds Interviewbüchern mit Ratzinger ist es zu verdanken, dass noch vor dessen Papstwahl auch immer mehr kirchenferne Menschen begannen, sich mit Ratzingers Denken und seinen Ansichten über Glaube, Kirche und Welt auseinanderzusetzen.

Regensburg (kath.net/pbr) Nicht viele Menschen sind Joseph Ratzinger beziehungsweise Papst Benedikt XVI. so nahe gekommen wie er: Der Buchautor und Journalist Peter Seewald führte mit dem damaligen Präfekten der Glaubenskongregation und späterem Papst von 1996 bis 2016 vier längere Gespräche, die schließlich als Interviewbücher unter den Titeln „Salz der Erde“ (1996), „Gott und die Welt“ (2000), „Licht der Welt“ (2010) und „Letzte Gespräche“ (2016) veröffentlicht wurden und zu internationalen Bestsellern avancierten. Seewald veröffentlichte außerdem kurz nach Kardinal Ratzingers Wahl zum Papst eine Biographie („Benedikt XVI. Ein Portrait aus der Nähe“, 2005) und gab in Zusammenarbeit mit dem Bistum Passau im vergangenen Jahr einen Bildband über Benedikt XVI. („Benedikt XVI. Der deutsche Papst“) heraus.

Gerade Peter Seewalds Interviewbüchern mit Joseph Ratzinger ist es zu verdanken, dass noch vor dessen Papstwahl auch immer mehr kirchenferne Menschen begannen, sich mit Ratzingers Denken und seinen Ansichten über Glaube, Kirche und Welt auseinanderzusetzen - und er gar eine Zeitlang als Lektüre-Geheimtipp unter Intellektuellen galt. Auch auf Seewald selbst verfehlten die Gespräche mit Joseph Ratzinger nicht ihre Wirkung: Denn er fand hierdurch zur katholischen Kirche zurück, der er sich zeitweise entfremdet hatte.

Werbung
ninive 4


Hierüber gab er am Mittwochabend in der Aula des Regensburger Priesterseminars St. Wolfgang dem Journalisten Karl Birkenseer (Passauer Neue Presse) und einem interessierten Publikum freimütig - und mit einer gehörigen Prise Humor - Auskunft. Anlass war die Vorstellung von Band 13 der Gesammelten Schriften Joseph Ratzingers, in dem nahezu alle relevanten Interviews mit Joseph Ratzinger bis zu dessen Papstwahl 2005 enthalten sind. Eingeladen hatte das Institut Papst Benedikt XVI., das seit 2009 von Regensburg aus die Gesammelten Schriften Joseph Ratzingers in dessen Auftrag herausgibt.

Peter Seewald: Interview-Bücher mit Joseph Ratzinger sind „ein kleines Wunder“

Wenn er Anfang der 1990er Jahre gewusst hätte, so Peter Seewald im Gespräch mit Karl Birkenseer, dass er einmal zum Haupt-Interviewpartner von Benedikt XVI. avancieren würde, dann wäre er wohl sehr schnell entmutigt gewesen. Denn als anfänglich kirchen- und auch Ratzinger-skeptischer Journalist war er über einen langen Zeitraum zutiefst unsicher, ob ein Gespräch zwischen einem sich selbst als „waschechten 68er“ bezeichnenden Autoren und Publizisten mit dem zum damaligen Zeitpunkt in weiten Teilen der Öffentlichkeit als „Panzerkardinal“ und „Großinquisitor“ verschrieenen Glaubenspräfekten und Kardinal überhaupt gelingen könne. Ein halbes Jahr, so Seewald, habe er sich 1996 auf die Gespräche zu „Salz der Erde“ vorbereitet, immer auch ein mögliches Scheitern der Gespräche im Blick habend und so manchen Störfeuern von Verlags- und Kirchenseite ausgesetzt. Jedes einzelne der insgesamt vier Interviewbücher mit Joseph Ratzinger entstand unter nicht einfachen Bedingungen – es sei jedes Mal ein kleines Wunder gewesen, so Seewald, dass am Ende die Bücher das Licht der Welt erblickt hätten. „Hier war ganz eindeutig immer wieder der Heilige Geist mit am Werk“, glaubt Peter Seewald.

Überhaupt gab Peter Seewald den zahlreich erschienen Zuhörern im Regensburger Priesterseminar interessante - und erfrischend ehrliche - Details über das Entstehen der mit Joseph Ratzinger geführten Interviews preis: Wie beispielsweise, dass kurz vor Erscheinen des ersten Interviewbandes „Salz der Erde“ weder der Verlag noch die Autoren selbst an einen wirklichen Erfolg geglaubt hätten und deshalb zunächst eine eher kleinere Auflage in Höhe von 5.000 Stück in Auftrag gegeben wurde – eine unerwartet positive Kritik im Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ sorgte jedoch schließlich für einen regelrechten Ansturm auf das Interviewbuch. Oder dem Umstand, dass Seewald im Rahmen der Gespräche zu „Licht der Welt“ im Jahr 2010 lediglich sechs Stunden Interviewzeit mit Papst Benedikt XVI. eingeräumt wurde – und er sich so gezwungen sah, länger ausformulierte Fragen als üblich zu stellen, damit die anvisierte Seitenzahl des Buch erreicht werden konnte. Außerdem wusste Peter Seewald zu berichten, dass er und Ratzinger während ihrer Gespräche oftmals in Bayerische verfielen - und somit bei der Abschrift der Interview-Tonbänder eine "Rückübersetzung" ins Hochdeutsche manchmal dringend notwendig war.

Biographie über Benedikt XVI. in Arbeit – Matthias Schweighöfer wird sie verfilmen

Aber auch über den Menschen Joseph Ratzinger/Papst Benedikt XVI. äußerte sich Seewald ausführlich: Von dessen aus Seewalds Sicht „heiligmäßiger Persönlichkeit“ bis hin zu seiner tiefen Gläubigkeit, hohen Intelligenz und liebenswürdigen Freundlichkeit. Für Peter Seewald ist Joseph Ratzinger/Papst Benedikt XVI. „ein Weisheitslehrer für unsere Zeit“ und ein künftiger Kirchenlehrer, dessen Werk und Denken noch unzählige Generationen von Menschen beeinflussen werde.

Weitere Interviewbände mit Papst Benedikt XVI. werde es nicht mehr geben, so Seewald. Trotzdem wird Joseph Ratzinger ihn auch in Zukunft nicht loslassen: Denn für das Frühjahr 219 hofft er, seinem Verlag das Manuskript für eine von ihm verfasste große Joseph-Ratzinger-Biographie überreichen zu können – der Schauspieler Matthias Schweighöfer habe sich bereits die Filmrechte daran gesichert.


Buchtipp: Die großen Interviews mit Joseph Ratzinger - Gesammelte Schriften Band 13 (1-3)

In Band 13 von ´Joseph Ratzinger Gesammelte Schriften´ 1-3 werden die großen Interviewbücher vereint, mit denen Joseph Ratzinger/Papst Benedikt XVI. als Präfekt der Glaubenskongregation sowie später als Papst das Gespräch mit der Zeit suchte und auf drängende Fragen der Menschen über den Glauben, die Kirche und das Leben aus dem Glauben antwortete. Die Einblicke in das Denken sind ein Dialog mit jedem einzelnen Leser und führen zugleich zu einem tieferen Verständnis der Theologie der Gegenwart und der Situation der Kirche und der Gesellschaft im 21. Jahrhundert.

In den Teilbänden 1 und 2 von Band 13 der Gesammelten Schriften sind die mit Peter Seewald entstandenen Ratzinger-Interviewbände „Salz der Erde“ (1996), „Gott und die Welt“ (2000) und „Licht der Welt“ (2010) erstmals als Einheit verfügbar. In einem dritten Teilband sind Interviews mit der internationalen Presse aus über vier Jahrzehnten dokumentiert. Der vierte und finale Gesprächsband von Benedikt und Seewald, „Letzte Gespräche“ (2016), wird zu einem späteren Zeitpunkt in Band 15 der Gesammelten Schriften („Autobiographische Schriften“) veröffentlicht.

Bistum Regensburg- Vom Papst-Interviewer zum selbst interviewten Gesprächspartner: Karl Birkenseer (Passauer Neue Presse) im Dialog mit Peter Seewald




Auch der Papstbruder und frühere Domkapellmeister Georg Ratzinger sowie Weihbischof Josef Graf erschienen zur Buchpräsentation




Die Teilbände von Band 13 der Gesammelten Schriften Joseph Ratzingers



Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Benedikt XVI. in großer Sorge um die katholische Kirche (77)

„Korruption der Lehre zieht immer die Korruption der Moral nach sich“ (56)

Man kann einen Papst nicht anklagen! (54)

‚Papst schweigt, um Größenwahn der Kritiker nicht zu fördern’ (44)

Das Zerstörungswerk des Teufels durch die Heuchler (42)

„Völliger Unsinn!“ (40)

Missbrauchsopfer von Grassi: "Ich habe gelitten und leide noch immer!" (38)

Marx: „Wir stehen an der Seite der Betroffenen sexuellen Missbrauchs“ (35)

Papst: Sexualität ist "der schönste Punkt der Schöpfung" (35)

Neues Papstdokument schreibt verpflichtende Synodenumfragen vor (34)

Die Vollmacht des Hirten (33)

Jugendsynode: Niederländischer Bischof verweigert die Teilnahme (31)

„Frankfurter Allgemeine“: „Warum schont der Papst McCarrick?“ (26)

Bistum Regensburg widerspricht grünem Bundestagsabgeordneten! (25)

Theologe: Öffentlich unsichtbare Religion schafft Probleme (22)