30 Mai 2018, 09:30
US-Regierung an WHO: Abtreibung ist keine Methode der Familienplanung
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'USA'
Die Delegation der USA erinnerte bei der Weltgesundheitsversammlung in Genf daran, dass ein internationaler Konsens bestehe, Abtreibung nicht zu den Mitteln der Familienplanung zu zählen.

Genf (kath.net/LSN/jg)
„Wir erinnern unsere Kolleginnen und Kollegen daran, dass die Weltbevölkerungskonferenz den internationalen Konsens erreicht hat, dass Abtreibung in keinem Fall als Methode der Familienplanung behandelt werden soll.“ Dies betonte die Delegation der USA bei der 71. Weltgesundheitsversammlung der Vereinten Nationen, die von 21. bis 26. Mai in Genf stattfand.

Werbung
christenverfolgung


Gleichzeitig bestätigten die USA ihren Einsatz und ihr finanzielles Engagement für die Gesundheit, das Leben und das Wohlbefinden von Müttern und Kindern.

Die Stellungnahme der US-Delegation wird von Lebensschützern als direkte Antwort auf Erklärungen der WHO gesehen, in welchen sich die UNO-Unterorganisation zur Verbreitung der Abtreibung bekennt. Erst 2017 hat eine Gruppe von Wissenschaftlern der WHO im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Zika-Virus in Lateinamerika die Forderung aufgestellt, dass Frauen, die eine Schwangerschaft vermeiden wollen, Zugang zu Methoden der Familienplanung benötigen, „wie Verhütung und Zugang zu sicheren Abtreibungen“. Alles was „den Zugang zu, die Verbreitung und Verwendung von Verhütungsmitteln, Abtreibung und Leistungen nach der Abtreibung“ behindere, solle „neu evaluiert“ werden, hieß es in der WHO-Erklärung.


Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Ermittler gehen von über 1.000 Missbrauchsopfern aus (125)

US-Missbrauchsskandal: Vatikan räumt Missbrauch und Vertuschung ein (106)

Mit Papst Franziskus beginnt ‚neue Phase’ für die Kirche (79)

Das lebendige Brot, das vom Himmel herabgekommen ist (48)

Die heiligste Eucharistie verdient unsere ganze Liebe (41)

Nein zu einem „Humanismus der Nettigkeit“ (39)

Papstbotschaft zum Missbrauchsskandal! (38)

Fidschi-Inseln: „Es geht um Leben und Tod“ (36)

"Welt": Salvini wird für Papst Franziskus zur Bedrohung (33)

Kritik an Kardinal Cupich - ‚Das hat etwas mit Homosexualität zu tun’ (33)

Missbrauch: Warum eine Verteidigung der Kirche nicht angemessen ist! (32)

Gelehrte fordern Wiedererlaubnis der Todesstrafe im Katechismus (31)

"Er sah aus wie Don Camillo" (29)

Theologin: ‚Wir müssen die schwulen Netzwerke in der Kirche auflösen’ (21)

„Migrantenschiffe nicht in Europa anlegen lassen“ (19)