05 Mai 2018, 12:00
„Nicht zur Tagesordnung übergehen“
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Christenverfolgung'
Weihbischof Zekorn/Münster: Grausame Gewalt gegen Christen in Afrika

Münster (kath.net/pbm/sk) „In Afrika kommt es fast täglich zu schrecklichen Gewalttaten, über die in unseren Medien fast nicht berichtet wird. Oft sind Christen die Opfer der Gewalt. Wir dürfen angesichts dieser alltäglichen Gewalt nicht einfach zur Tagesordnung übergehen.“ Das hat der Münsteraner Weihbischof Dr. Stefan Zekorn am 3. Mai in Münster betont. Zekorn nimmt Bezug auf jüngste Gewalttaten, bei denen in Nigeria 18 Menschen während eines Gottesdienstes in einer katholischen Kirche getötet wurden, darunter zwei Priester. Und bei einem Angriff auf eine christliche Kirche in Bangui, der Hauptstadt der Zentralafrikanischen Republik, kamen mindestens zwölf Menschen ums Leben.

Werbung
christenverfolgung


Angesichts dieser und weiterer Gewalttaten unterstreicht Weihbischof Zekorn, der im Bistum Münster für weltkirchliche Fragen zuständig ist: „Wir müssen die Grausamkeiten anklagen. Und unsere Schwestern und Brüder in Afrika sollen wissen, dass wir mit ihnen im Gebet verbunden sind. Wir werden uns – das deutlich zu machen, dafür bietet der Katholikentag mit seinem Leitwort ‚Suche Frieden‘ in der kommenden Woche die beste Gelegenheit – mit allen unseren Kräften weiter dafür einsetzen, dass Terror, Gewalt und Fremdenfeindlichkeit nicht das letzte Wort haben – weder bei uns noch in Afrika oder den anderen Kontinenten unserer Welt.“

Archivfoto Weihbischof Zekorn (c) Bistum Münster

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Ermittler gehen von über 1.000 Missbrauchsopfern aus (125)

US-Missbrauchsskandal: Vatikan räumt Missbrauch und Vertuschung ein (106)

Mit Papst Franziskus beginnt ‚neue Phase’ für die Kirche (79)

Das lebendige Brot, das vom Himmel herabgekommen ist (48)

Die heiligste Eucharistie verdient unsere ganze Liebe (41)

Nein zu einem „Humanismus der Nettigkeit“ (39)

Papstbotschaft zum Missbrauchsskandal! (38)

Fidschi-Inseln: „Es geht um Leben und Tod“ (36)

"Welt": Salvini wird für Papst Franziskus zur Bedrohung (33)

Kritik an Kardinal Cupich - ‚Das hat etwas mit Homosexualität zu tun’ (33)

Missbrauch: Warum eine Verteidigung der Kirche nicht angemessen ist! (32)

Gelehrte fordern Wiedererlaubnis der Todesstrafe im Katechismus (31)

"Er sah aus wie Don Camillo" (29)

Theologin: ‚Wir müssen die schwulen Netzwerke in der Kirche auflösen’ (21)

„Migrantenschiffe nicht in Europa anlegen lassen“ (19)