23 April 2018, 11:00
Vorsichtshalber evakuiert: Weltkulturerbe Mont Saint Michel
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Frankreich'
Das berühmte Touristenziel wurde für einige Stunden komplett evakuiert und von Sicherheitskräften durchkämmt.

Avranches (kath.net) Für einige Stunden komplett evakuiert wurde das Weltkulturerbe Mont Saint Michel in der französischen Normandie am Sonntag. Gegenüber mehreren Zeugen hatte ein verdächtiger Mann sehr konkrete Angriffspläne gegen die Sicherheitskräfte von sich gegeben und verschwand danach auf dem Mont Saint Michel, wie Medien berichteten. Daraufhin ordnete der zuständige Präfekt die Evakuierung des Berges an. Die Touristen gingen bei Ebbe durch die Bucht des Mont Saint Michel zurück zum Festland. Auch ein Hubschrauber war im Einsatz. Die Felseninsel wurde „Haus für Haus“ durchsucht, ebenso die Kirchen. Stunden später wurde der Berg wieder freigegeben.

Werbung
christenverfolgung


Am Sonntagabend nahm die französische Polizei im Zusammenhang mit diesen Drohungen einen Verdächtigen in Caen fest.

Der Mont Saint Michel, eine kleine Felseninsel an der Küste der Normandie, wurde lange von Benediktinern bewohnt, mit dem Bau der befestigten romanischen Abteikirche wurde um 1022 begonnen. Der Berg und die dazugehörige sehr flache Bucht wurden 1979 zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt.

Euronews - Mont Saint Michel (Frankreich) wurde evakuiert - Verdächtiger hatte zuvor Drohungen ausgestoßen


Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Satan, der Große Ankläger, gegen das wahre Leben des Christen (67)

„Korruption der Lehre zieht immer die Korruption der Moral nach sich“ (56)

Man kann einen Papst nicht anklagen! (52)

Missbrauchsopfer von Grassi: "Ich habe gelitten und leide noch immer!" (38)

Marx: „Wir stehen an der Seite der Betroffenen sexuellen Missbrauchs“ (35)

Neue Bombe im Vatikan: Zeitung nennt Namen der 'Homo-Lobby' (33)

Die Vollmacht des Hirten (33)

Neues Papstdokument schreibt verpflichtende Synodenumfragen vor (32)

Bischof: Nicht Klerikalismus, sondern Unmoral ist Ursache der Skandale (27)

„Frankfurter Allgemeine“: „Warum schont der Papst McCarrick?“ (26)

Kritik am „fröhlichen“ Foto bei Missbrauchskrisensitzung (25)

Papst: Sexualität ist "der schönste Punkt der Schöpfung" (24)

Cupich zu Missbrauch: Kirche hat ‚größere Agenda’ (23)

Kurienkardinal Ouellet: Angriffe auf Papst sind "ungerecht". (22)

Kelle: „Liebe katholische Kirche, man möchte schreien“ (21)