zurück - Artikel auf http://josef.dip3.at/news/63445

13 April 2018, 17:30
Kreuze an Uni abgehängt: Papst-Botschafter rügt Österreichs Kirche

"Die Presse": Der medienscheue Nuntius übt nach einer "mehrwöchigen Schrecksekunde" Kritik am Verschwinden der Kreuzes in den Hörsälen der theologischen Fakultäten der Wiener Universität

Wien (kath.net)
Der österreichische Nuntius Peter Stephan Zurbriggen hat in einem Interview mit der St. Pöltner Kirchenzeitung Kritik am Verschwinden des Kreuzes in den Hörsälen der theologischen Fakultät an der Wiener Universität geübt. Dies berichtet die "Presse". Mit Genuss verweist die Zeitung, dass Zurbriggen absolut medienscheu ist und dieser nie für Interviews zur Verfügung stehe und diese Kritik nach einer "mehrwöchigen Schrecksekunde" Kritik am Verschwinden des Kreuzes in den Hörsälen und an der Kirche übt. "Ich hätte mir erwartet, dass man sagt: ,So geht das nicht." Ein stärkeres Auftretender Kirche, jedoch auch der Politik, hätte er sich in diesem Fall erwünscht.


Foto: (c)wikipedia: Von Sebastian_Kurz_and_Peter_Zurbriggen_(11968474404).jpg: Mahmoud-Ashrafderivative work: Gugganij - Diese Datei wurde von diesem Werk abgeleitet Sebastian Kurz and Peter Zurbriggen (11968474404).jpg:, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=30692975