03 April 2018, 08:00
Vor fünf Jahren Entführung der beiden Metropoliten von Aleppo
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Bischöfe'
Bundesverband der Aramäer in Deutschland verband seine Ostergrüße mit der Bitte um das Gebet für die Freilassung von Mar Gregorios Youhanna Ibrahim und Boulos Yazigi

Berlin/Damskus (kath.net/KAP) Weltweit wird des bevorstehenden fünften Jahrestages der Entführung der beiden Metropoliten von Aleppo - Mar Gregorios Youhanna Ibrahim (syrisch-orthodox) und Boulos Yazigi (antiochenisch-orthodox) - gedacht. Die beiden Metropoliten wurden am 22. April 2013 auf dem Weg von der türkisch-syrischen Grenze nach Aleppo von "Unbekannten" an einem Checkpoint entführt. Der Bundesverband der Aramäer in Deutschland verband seine Ostergrüße mit der Bitte um das Gebet für die Freilassung der beiden entführten Metropoliten, von denen jede Spur fehle und die bis heute schmerzlich vermisst würden: "Die Botschaft von der Auferstehung Jesu Christi ist ein Zeichen der Hoffnung und der Liebe. Denken wir an die entführten Bischöfe. Entzünden wir Kerzen für ihre Freilassung und Rückkehr".

Werbung
ninive 4


Mar Gregorios Youhanna Ibrahim und Boulos Yazigi hatten sich auf einer humanitären Mission befunden: Man hatte ihnen die Freilassung von zwei im Februar 2013 aus einem Linienautobus Aleppo-Damaskus entführten Priestern - P. Michel Kayyal (armenisch-katholisch) und P. Maher Mahfouz (antiochenisch-orthodox) - versprochen. Möglicherweise handelte es sich bereits bei diesem Versprechen um eine Falle. Im Zuge der Entführung der beiden Bischöfe wurde der Fahrer des Wagens erschossen, nur ein Begleiter der beiden Metropoliten konnte entkommen. Mar Gregorios war viele Jahre auch mit der Wiener Stiftung "Pro Oriente" sehr verbunden.

Copyright 2018 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten
Foto der beiden entführten Bischöfe: Archivbild

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Benedikt XVI. in großer Sorge um die katholische Kirche (64)

„Korruption der Lehre zieht immer die Korruption der Moral nach sich“ (56)

Man kann einen Papst nicht anklagen! (53)

Das Zerstörungswerk des Teufels durch die Heuchler (40)

Missbrauchsopfer von Grassi: "Ich habe gelitten und leide noch immer!" (38)

Marx: „Wir stehen an der Seite der Betroffenen sexuellen Missbrauchs“ (35)

Papst: Sexualität ist "der schönste Punkt der Schöpfung" (34)

Die Vollmacht des Hirten (33)

Neues Papstdokument schreibt verpflichtende Synodenumfragen vor (33)

„Völliger Unsinn!“ (29)

Jugendsynode: Niederländischer Bischof verweigert die Teilnahme (27)

„Frankfurter Allgemeine“: „Warum schont der Papst McCarrick?“ (26)

Cupich zu Missbrauch: Kirche hat ‚größere Agenda’ (23)

Kurienkardinal Ouellet: Angriffe auf Papst sind "ungerecht". (22)

Bistum Regensburg widerspricht grünem Bundestagsabgeordneten! (21)