23 März 2018, 11:30
Kinder seien „verstört“ aus dem Pubertäts-Theater gekommen
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Jugend'
„Bild“: Eltern protestieren gegen Jugendaufführung am Düsseldorfer Schauspielhaus – „14-Jährige haben sich die Augen zugehalten.“

Düsseldorf (kath.net) Jetzt gibt es empörte Elternproteste gegen das Theaterstück „Die Mitte der Welt“ am Düsseldorfer Schauspielhaus. Das Stück greift anhand des Jugendbuches von Andreas Steinhöfel die Themen Pubertät, Neid, Eifersucht, Freundschaft, (schwule) Liebe, Ausgrenzung auf, berichtete die „Bild“. Nachdem es schon von unzähligen Schulklassen angesehen worden war, kommt jetzt empörte Kritik von Eltern. Regine Schwarzhoff, Vorstandsmitglied im Elternverein NRW, fasst nach Darstellung der „Bild“ die Kritik der Anrufer so zusammen: „Die Schilderungen sind eindeutig. 14-Jährige haben sich die Augen zugehalten. Auch die widerlichen Ausdrücke wollten viele nicht hören.“ Es seien Kinder „verstört“ aus der Aufführung gekommen.

Werbung
messstipendien


In der Aufführung hätten sich, so Schwarzhoff gegenüber der „Bild“, zwei junge Männer minutenlang geküsst, sich die Kleider vom Leib gerissen und „in eindeutiger Absicht“ in der Dusche verschwunden. Die Sprache in der Aufführung sei ordinär bis hin zur Fäkalsprache gewesen. Eine Mutter sei mehrfach als „Hure“ bezeichnet worden. Schwarzhoff befürchtet, dass solche Extremsituationen „die natürliche Entwicklung und das Erleben von Zärtlichkeit und Liebe“ untergraben könnten.

Bild: Symbolbild

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Franziskus lädt zum Krisengipfel nach Rom (74)

Satan, der Große Ankläger, gegen das wahre Leben des Christen (67)

„Korruption der Lehre zieht immer die Korruption der Moral nach sich“ (56)

Man kann einen Papst nicht anklagen! (50)

Franziskus-Buch: Kurzbeschreibung kritisiert Papst Benedikt XVI. (45)

Marx: „Wir stehen an der Seite der Betroffenen sexuellen Missbrauchs“ (35)

Missbrauchsopfer von Grassi: "Ich habe gelitten und leide noch immer!" (35)

Die Vollmacht des Hirten (33)

Neue Bombe im Vatikan: Zeitung nennt Namen der 'Homo-Lobby' (33)

Neues Papstdokument schreibt verpflichtende Synodenumfragen vor (32)

Bischof: Nicht Klerikalismus, sondern Unmoral ist Ursache der Skandale (27)

„Frankfurter Allgemeine“: „Warum schont der Papst McCarrick?“ (26)

Kritik am „fröhlichen“ Foto bei Missbrauchskrisensitzung (25)

Cupich zu Missbrauch: Kirche hat ‚größere Agenda’ (23)

Das Kreuz – Zeichen der Niederlage, Zeichen des Siegs (21)