zurück - Artikel auf http://josef.dip3.at/news/63057

09 März 2018, 16:38
Schweiz: Weihbischof Eleganti als Jugendbischof zurückgetreten

Churer Weihbischof verweist auf mangelnden Rückhalt durch andere Bischöfe im Zusammenhang mit der bevorstehenden Jugendsynode

Fribourg (kath.net/KAP) Der Churer Weihbischof Marian Eleganti ist von seinem Amt als Jugendbischof für die Deutschschweiz zurückgetreten. Das teilte die Schweizer Bischofskonferenz (SBK) am Freitag mit. Er habe bei der dieswöchigen Vollversammlung der Bischofskonferenz "den Eindruck gewonnen, dass die anderen Bischöfe im Zusammenhang mit der Jugendsynode nicht hinter mir stehen", sagte Eleganti auf Anfrage des Nachrichtenportals "kath.ch". Die näheren Umstände seines Rücktritts könne er zum jetzigen Zeitpunkt nicht kommunizieren, sagte Eleganti.

Bei der Tagung hatte die SBK ihren Delegierten für die im Oktober im Vatikan anstehende Jugendsynode sowie dessen Stellvertreter gewählt. Die Namen dürfen laut SBK erst nach Bestätigung durch den Vatikan bekannt gegeben werden.

Eleganti war seit acht Jahren als Jugendbischof für die Deutschschweiz zuständig. Gemäß SBK-Mitteilung wird der Lausanner Weihbischof Alain de Raemy, er war schon bisher Jugendbischof für die Westschweiz, ab sofort Jugendbischof für alle Sprachregionen der Schweiz.

Videobotschaft der Schweizer Bischofskonferenz zum 1. August 2017: Weihbischof Marian Eleganti/Chur über den hl. Bruder Klaus von Flüe




Copyright 2018 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich