13 Februar 2018, 09:30
Chinas Katholiken reagieren empört auf Vatikanpolitik
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'China'
„Vatikan News“ zitiert einen Untergrundpriester: „Der Vatikan lässt sich auf einen Pakt mit dem Teufel ein und verkauft seine Rechtschaffenheit“.

Peking (kath.net) Mit Empörung und Unglauben haben chinesische Katholiken auf das positive Bild Chinas reagiert, das Kurienbischof Marcelo Sanchez Sorondo vor kurzem in einem Interview präsentiert hatte. Das berichtet „Vatican News“ anhand von Berichten der asiatischen Presseagentur UCA-News. Ein katholischer Untergrundpriester sagte nach Darstellung von UCA-News, dass es keine Gerechtigkeit mehr geben werde, wenn es tatsächlich zu einem Abkommen zwischen China und dem Vatikan komme. Ein anderer Priester wird mit dem Satz zitiert: „Der Vatikan lässt sich auf einen Pakt mit dem Teufel ein und verkauft seine Rechtschaffenheit“. Ein offenbar auf eigenen Wunsch nicht namentlich genannter Religionsexperte wird mit dieser Einschätzung zitiert: „Der Vatikan versteht die chinesische Kirche nicht, und will lediglich die chinesischen Autoritäten besänftigen.“

Werbung
christenverfolgung


Der chinesische Kardinal Joseph Zen hatte zuvor bereits mehrfach Ähnliches vertreten. Auch er warnt den Heiligen Stuhl davor, dem chinesischen Regime zu stark entgegenzukommen.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

„Korruption der Lehre zieht immer die Korruption der Moral nach sich“ (56)

Man kann einen Papst nicht anklagen! (52)

Benedikt XVI. in großer Sorge um die katholische Kirche (38)

Missbrauchsopfer von Grassi: "Ich habe gelitten und leide noch immer!" (38)

Marx: „Wir stehen an der Seite der Betroffenen sexuellen Missbrauchs“ (35)

Die Vollmacht des Hirten (33)

Neues Papstdokument schreibt verpflichtende Synodenumfragen vor (33)

Papst: Sexualität ist "der schönste Punkt der Schöpfung" (30)

Bischof: Nicht Klerikalismus, sondern Unmoral ist Ursache der Skandale (27)

„Frankfurter Allgemeine“: „Warum schont der Papst McCarrick?“ (26)

Kritik am „fröhlichen“ Foto bei Missbrauchskrisensitzung (25)

Cupich zu Missbrauch: Kirche hat ‚größere Agenda’ (23)

Das Zerstörungswerk des Teufels durch die Heuchler (22)

Kurienkardinal Ouellet: Angriffe auf Papst sind "ungerecht". (22)

Das Kreuz – Zeichen der Niederlage, Zeichen des Siegs (21)