10 Februar 2018, 08:00
Laut Staatsanwaltschaft kam Tat einer öffentlichen Hinrichtung gleich
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Christenverfolgung'
Traunstein: Afghane wegen Mordes an afghanischer Christin zu lebenslanger Haft verurteilt - Die Abschiebung des abgelehnten Asylbewerbers war vor dem Mord mit Hilfe von Betreuern verschleppt worden, so die „Welt“

Traunstein (kath.net) Das Landgericht Traunstein hat am Freitag einen Asylbewerber aus Afghanistan wegen Mordes an einer zum Christentum konvertierten Landsfrau zu lebenslanger Haft verurteilt. Festgestellt wurde die besondere Schwere der Schuld. Das berichtete die „Welt“. Der heute 30-jährige Hamidullah M. hatte vor einem Supermarkt in Prien auf das Opfer gewartet und sie vor den Augen zweier ihrer Söhne (fünf und elf Jahre) mit einem Schlachtermesser ermordet. Laut Staatsanwaltschaft kam Tat einer öffentlichen Hinrichtung gleich, so die „Welt“. Die Staatsanwaltschaft hatte dem Mann vorgeworfen, er habe die Frau ermordet, weil sie den christlichen Glauben angenommen hat, das Gericht folgte diesem Antrag.

Werbung
christenverfolgung


Die Verteidigung hatte vergeblich versucht, wenigstens die Feststellung der besonderen Schwere der Schuld zu vermeiden und hatte darauf hingewiesen, dass der Asylbewerber von klein auf mit Gewalt, Blut und Tod konfrontiert gewesen sei. Die Abschiebung des abgelehnten Asylbewerbers war mit Hilfe von Betreuern verschleppt worden.

Die gebürtige Muslima Farima S. hatte bereits vor neun Jahren in Afghanistan den christlichen Glauben angenommen, in Deutschland war sie aktives Mitglied der evangelischen Kirchengemeinde. Das Opfer hinterlässt ihren Ehemann und vier Kinder.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Deutscher Gesundheitsminister möchte Konversions-Therapien verbieten (81)

Woelki kritisiert Mitbischöfe: 'Keine neue Kirche erfinden!' (72)

Müller: Missbrauchsgipfel greift Daten zum Grundproblem nicht auf (48)

Die Missbrauchsproblematik und das eigentliche umfassende Übel (38)

Wenn ein Kardinal die Zusammenhänge leugnet (36)

Medien: Papst hebt Sanktionen gegen Ernesto Cardenal auf (33)

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen „Nacktselfie-Bischof“ (32)

Diakonen-Ehefrau, Mutter eines Missbrauchsopfers, schreibt an Papst (28)

Schäuble: „Wir – also Muslime und Nichtmuslime“ (27)

Wo ist dein Bruder? (23)

Die verlorene Ehre der Annegret K.-K. (23)

Zweite Heirat kein Kündigungsgrund (23)

Enttäuschung: Papst kam nicht zum Missbrauchsopfervertreter-Treffen (21)

"Homosexualität nistet sich im Kirchengefüge ein" (20)

Unter Exzentrikern: Karl Lagerfeld und Jesus von Nazareth (19)