zurück - Artikel auf http://josef.dip3.at/news/62344

11 Januar 2018, 11:30
Christlicher Asylbewerber und Lothar Matthäus

Iranischer Asylbewerber wird beim Asylverfahren gefragt, wovon die Predigt am letzten Sonntag gehandelt habe, seine Antwort wird mit „Lothar Matthäus“ übersetzt – Übersetzungsfehler sorgte für einen Lacher im Gerichtssaal

Kassel (kath.net) Wovor am letzten Sonntag die Predigt gehandelt habe, wurde der zum Christentum konvertierte Iraner in seinem Asylverfahren vor dem Verwaltungsgericht Kassel gefragt. Der Dolmetscher übersetzt die Antwort mit „von Lothar Matthäus“ und löste damit bei den Anwesenden große Heiterkeit aus. Das berichtete die „Welt“ und lieferte auch die eigentliche Antwort des Christen: Die Predigt hatte „Von Luther und Matthäus“ gehandelt.

Der zum Christentum konvertierte Iraner darf offenbar mit einem positiven Asylbescheid rechnen. Konvertiten zum Christentum sind in verschiedenen islamisch geprägten Staaten vom Tode bedroht, erläuterte die „Welt“.

Foto: Symbolbild