14 Januar 2018, 10:00
Deutschland: Muslimische Schüler zeigen Sympathie für den IS
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Islam'
Bei einer Befragung in Niedersachsen befürworten acht Prozent der muslimischen Schüler die gewaltsame Ausbreitung der Terrormiliz Islamischer Staat.

Niedersachsen (kath.net)
Bei einer Befragung in Niedersachsen befürworten acht Prozent der muslimischen Schüler die gewaltsame Ausbreitung der Terrormiliz Islamischer Staat. Einige Mitschüler zeigen sogar Sympathie für Terroranschläge. Dies berichtet die "Welt". Die Erkenntis der Zeitung kommt aus der Studie des Kriminalwissenschaftler Christian Pfeiffer, die vergangene Woche über Zuwanderkriminalität veröffentlicht wurde. So kommt eine Schülerbefragung aus dem Jahr 2015 zu diesem Ergebnis. Dabei hat ein nicht geringer Anteil muslimischer Schülern die islamisch motivierte Gewalt und Terror begrüßt. Die Umfrage ist sehr groß. Befragt wurden mehr als 10.000 Jugendliche, von denen 500 Muslime waren. Die Auswertung sind dramatisch: Jeder Dritte der muslimischen Schüler kann sich „gut vorstellen, selbst für den Islam zu kämpfen und sein Leben dafür zu riskieren. Dem Satz "Die islamischen Gesetze der Scharia, nach denen zum Beispiel Ehebruch oder Homosexualität hart bestraft werden, sind viel besser als die deutschen Gesetze“ stimmten 27,4 Prozent zu. 8 Prozent Prozent fanden es sogar in Ordnung, dass im Nahen Osten versucht wurde, durch Krieg einen Islamischen Staat zu gründen. Knapp 4 Prozent bejahen sogar Terroranschläge durch Muslime.

Werbung
benefizkonzert








kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Papst Franziskus lehnt pastorale Handreichung der DBK ab! (101)

„Tagespost“: 2018 könnte für den Papst das „verflixte Jahr“ werden (83)

Der Skandal von Altomünster (77)

Kardinal Marx fordert „Denken im Horizont der Gegenwart“ (51)

Keine einsame Romreise für Kardinal Marx - Woelki und Genn kommen mit (45)

'Kein Christ wird Bomben und Raketen gedankenlos bejubeln. Aber... ' (41)

Liturgischer Missbrauch bei der Eucharistie (37)

Bischof Ackermann greift die sieben Bischöfe an (29)

Diözese Linz: Trauner Pfarre hat kein Problem mit Islam-Fundis (26)

Kloster Altomünster: „Es ist nicht wahr...“ (26)

Papst löst Priesterbruderschaft der heiligen Apostel auf (25)

BDKJ Köln: „Woelki sieht unsere Arbeit sehr kritisch“ (25)

Evangelisierung – von Situationen ausgehen, nicht von ‚Theorien’ (25)

Religionsunterricht vernebelt den Glauben (23)

Der finale Kampf um das Leben des kleinen Alfie (15)