06 Januar 2018, 11:12
„Evangelisierung muss vor den Sakramenten und der Katechese kommen“
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Gebetshaus Augsburg'
Der kanadische Priester James Mallon erzählte auf #MEHR2018-Konferenz, wie aus passiven Pfarrmitgliedern aktive missionarische Christen wurden. kath.net-Bericht von Petra Knapp-Biermeier

Augsburg (kath.net/pkb) „Gott hat etwas Neues für die Kirche in Deutschland, Österreich und in der Schweiz!“ Das sagte der kanadische katholische Priester James Mallon bei seinem Vortrag am Freitagnachmittag auf der MEHR-Konferenz in Augsburg. Mallon, Bischofsvikar aus Halifax, erzählte davon, wie aus seiner leblosen Pfarre eine missionarische Kraftzelle und aus passiven Konsumenten aktive Christen wurden.

Es gehe um eine „göttliche Erneuerung“, nicht darum, an alten Konzepten festzuhalten und diese als Maßstab zu nehmen. „Wir wissen, dass die Struktur der Pfarren in der westlichen Welt in Krise ist“, hielt er fest. Die Frage sei: Woran halten wir uns fest? „An der Sendung der Kirche? Oder am Modell der Kirche?“

Werbung
benefizkonzert


Er persönlich sei zwar in der katholischen Kirche aufgewachsen, habe jeden Abend gebetet und nur zweimal in seinem Leben die Sonntagsmesse versäumt. Eine persönliche Gotteserfahrung hatte er jedoch sehr spät, als er in der High School in Schwierigkeiten kam und sein Vater ihn gegen seinen Willen für ein Jugendwochenende anmeldete.

Dort erlebte er jedoch erstmals einen lebendigen Gott. Bis dahin hatte er „das Bild vom unglücklichen, zornigen Gott, der nur darauf wartete, dass ich einen Fehler mache“. Zurück in seiner Pfarre konnte er jedoch keinen Menschen finden, „der die gleiche Erfahrung gemacht hatte wie ich!“ So wendete er sich einer Jugendgruppe zu.

„Wir waren hungrig nach Gott! Wir hatten große Träume! Aber in die Kirche ging ich nur aus dem Grund, dass ich die Heilige Kommunion empfangen konnte, weil auch die Predigt sehr schlecht war. Ich habe gesehen, dass es eine große Lücke gibt zwischen dem, was ich erlebt habe und der Wirklichkeit einer normalen Pfarre.“

Seine wachsende Unzufriedenheit wurde jedoch später, als er Priester wurde, umgewandelt in eine Vision. „Was wäre, wenn die Menschen hier die Kraft des Heiligen Geistes erfahren würden?“ Mallon definiert vier Aufgaben der Kirche, wie sie Matthäus (Kap 28, 19-20) beschreibt: Geht hinaus, macht Menschen zu meinen Jüngern, tauft sie, lehrt sie.

„Theologischer Anker“ ist für Mallon die Jüngerschaft. „Die Kirche ist gut im Taufen und auch in der Lehre! Aber es sieht so aus, als wäre das nicht sehr fruchtbar“, beklagte der Kanadier. Es fehle die Jüngerschaft, die Menschen kommen nicht zurück. „Die Evangelisierung muss vor den Sakramenten und der Katechese kommen!“, forderte er deswegen. In seiner Pfarre setzte er deswegen voll auf das Konzept der Evangelisierung mit Hilfe von Alpha-Kursen, Gebetsgruppen, Kleingruppen etcetera. Früher sei es der oberste Wert gewesen, Kirchengebäude zu erhalten. „Aber wenn das unser erster Wert ist, wird sich die Kirche niemals erneuern“, erklärte er.

Der Hauptfokus der Kirche sei derzeit, „dass die Leute in der Pfarrei glücklich sind und ihre Bedürfnisse gestillt werden“. Eine missionarische Kirche müsse jedoch jene im Fokus haben, die Gott noch nicht kennen. Konkret rief er als ersten Schritt alle Pfarrangehörigen auf, ihre Gebetszeiten für die Pfarre zu halten. Er begann außerdem, nach der Predigt Raum zu schaffen, damit Menschen davon erzählen können, wie Gott in ihrem Leben gewirkt hat.

Seit Beginn setzte er Alpha-Kurse ein, „ein effektives Werkzeug für Evangelisation in der modernen Welt“. Diese Kurse sind seiner Erfahrung nach extrem erfolgreich: „Beim letzten Alpha-Kurs waren 200 Gäste, und 45 Prozent davon waren keine Kirchgänger“, berichtete er. Jeder Pfarrer brauche ein Team von hauptamtlichen Mitarbeitern, die in der Evangelisation tätig sind, ist er überzeugt. Und jedes Pfarrmitglied müsse eingebunden werden ins geistliche Wachstum. „Die Idee, dass Kirche nur etwas für eine Stunde in der Woche ist, ist verrückt!“, betont er.

Link: http://www.divinerenovation.net/

kath.net-Buchtipp
Divine Renovation - Wenn Gott sein Haus saniert
Von einer bewahrenden zu einer missionarischen Kirchengemeinde
Von James Mallon
Hardcover, 362 Seiten
2017 D & D Medien
ISBN 978-3-86400-017-1
Preis Österreich: 25.60 EUR

Bestellmöglichkeiten bei unseren Partnern:

Link zum kathShop

Buchhandlung Christlicher Medienversand Christoph Hurnaus, Linz:
Für Bestellungen aus Österreich und Deutschland: buch@kath.net

Buchhandlung Provini Berthier GmbH, Chur:
Für Bestellungen aus der Schweiz/Liechtenstein: buch-schweiz@kath.net

Alle Bücher und Medien können direkt bei KATH.NET in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Christlicher Medienversand Christoph Hurnaus (Auslieferung Österreich und Deutschland) und der Provini Buchhandlung (Auslieferung Schweiz und Lichtenstein) bestellt werden. Es werden die anteiligen Portokosten dazugerechnet. Die Bestellungen werden in den jeweiligen Ländern (A, D, CH) aufgegeben, dadurch entstehen nur Inlandsportokosten.

#MEHR2018 - Impuls von Father James Mallone








kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Papst traut Paar während seines Flugs in Chile (56)

Bischof Oster: Firmung erst mit 16 Jahren? (41)

Möchte der Präfekt der Kleruskongregation den Zölibat aufweichen? (37)

Moraltheologe: Verhütungsmittel unter Umständen sogar geboten (30)

Wirbel um Hijab-Model in Shampoo-Werbung - UPDATE! (26)

Henckel-Donnersmarck: Westen darf Muslime nicht verletzen (23)

Donald Trump kündigt Live-Rede beim Marsch für das Leben an (23)

Die Blitzhochzeit im Papstflugzeug sendet genau das falsche Signal (21)

ARD: „Umgang mit Missbrauchsfall - Papst Franziskus in der Kritik“ (20)

US-Präsident Trump wird bei absolut jeder Gelegenheit beschimpft! (20)

Koch: Christen-Spaltung "größtes Hindernis für Evangelisierung" (17)

Gericht: Keine Hetze gegen Erzbischof Schick (15)

Haben wir zu kämpfen verlernt? (15)

Kölner Domradio verunglimpft den March for Life als „umstritten“ (15)

Bonner Karnevalsorden zeigt Bierglas in Monstranz (15)