17 Dezember 2017, 08:00
Wert-voll, nicht wert-los: Entwicklungssensible Sexualpädagogik
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Heiligenkreuz'
Wieder im Angebot: Studiengang in Heiligenkreuz zu „Leib – Bindung – Identität“

Heiligenkreuz (kath.net/Hochschule Heiligenkreuz/Initiative Christliche Familie) In Zusammenarbeit von Anthropologen, Sexualwissenschaftlern und Pädagogen wurde vor zwei Jahren ein neuer Studiengang entwickelt zu dem Großthema: „Leib – Bindung – Identität (LBI). Entwicklungssensible Sexualpädagogik“. Im Unterschied zu den viel kritisierten, mehr als freizügigen Anleitungen zu sexueller Betätigung schon bei Kindern vermittelt der Studiengang LBI wissenschaftlich und didaktisch eine wertorientierte Sexualität für die junge Generation von heute. Auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes und der klassischen europäischen Ethik wird eine entwicklungssensible, das heißt alters-, geschlechts- und reifespezifische Pädagogik entfaltet. Sie zielt auf eine wertorientierte und gleichzeitig unverkrampfte Sexualität. Das schließt auch den argumentativen Umgang ein mit gängigen ideologischen Gesichtspunkten (z.B. der Gender-Theorie, des Dortmunder Instituts für Sexualwissenschaft, aber auch der deutschen Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, BZgA). Nicht selten bleibt deren Abgrenzung zur Pornographie fließend. Daher nimmt diese Pädagogik auch naturwissenschaftlich eindeutige Erkenntnisse der Bindungs- und Hirnforschung auf, ebenso die geschlechtsspezifische „Sprache des Leibes“, also eine seit rund einhundert Jahren entwickelte Phänomenologie der Leiblichkeit.

Werbung
weihnachtskarten


Als Zielgruppe sind alle angesprochen, die aufgrund ihres haupt- oder nebenberuflichen Einsatzes in Familien, Schule, Gruppen, Gesellschaft und Kirche qualifiziert und fachlich kompetent Kenntnisse über die Themen und Begründungszusammenhänge entwicklungssensibler Sexualpädagogik vorweisen müssen. Am Ende wird ein Zertifikat erworben.

Der neue Studiengang beginnt zum Sommersemester 2018 (ab Februar) in acht Block-Modulen plus einem freiwilligen neunten Modul über vier Semester (2 Jahre) an der Phil.-theol. Hochschule Benedikt XVI. in Heiligenkreuz/Wienerwald. Der Falter mit den Zugangsbedingungen kann angefordert werden oder ist einzusehen unter:

- www.leib-bindung-identitaet.org

- http://christlichefamilie.at/angebote/leiblichkeit-bindung-identitaet/

Anmerkung: Die Initiative Christliche Familie arbeitet für die Neuevangelisierung und stützt sich in ihren Inhalten auf das Lehramt der katholischen Kirche. Auftraggeber ist die Österreichische Bischofskonferenz, Träger ist der Verein zur Förderung der Christlichen Familie.

Foto: Hochschule Heiligenkreuz (c) Hochschule Heiligenkreuz

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!











Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Vatikan bestätigt Wucherpfennig als Frankfurter Hochschulrektor (71)

Bischof Overbeck möchte Sexualmoral "weiterentwickeln" (56)

"Kirche muss sich sagen lassen, dass sie eine Täterorganisation ist" (50)

Wahrhaft Leib und Blut Christi (37)

'Auf ihrer rechten Hand oder ihrer Stirn ein Kennzeichen anzubringen' (34)

Du sollst nicht falsch aussagen gegen deinen Nächsten (34)

Neues Buch stellt Viganòs Memorandum als Angriff auf Franziskus dar (34)

Diözese Linz - Zölibat Ade? (33)

Italiens Bischöfe wollen Vaterunser-Bitte ändern (30)

Wucherpfennig: 'Ich habe nicht widerrufen' (27)

NEU! - kath.net-WhatsApp-Newsletter - NEWS und MISSION (26)

Niemand braucht einen esoterischen Sinnstifterverein und Sozialkonzern (24)

Zollitsch: Das Ausmaß der Taten sei ihm erst später bewusst geworden (23)

Agatha Christies Beitrag zur Rettung der Tridentinischen Messe (21)

USA: Sammelklage gegen Bischofskonferenz und Vatikan (19)