16 Dezember 2017, 11:00
Schauspieler Verastegui möglicher Kandidat für Präsidentenwahl
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Mexiko'
Der mexikanische Schauspieler, der für den Lebensschutz eintritt und sich öffentlich zu seinem katholischen Glauben bekennt, wird seit einiger Zeit als möglicher Kandidat für die Präsidentenwahlen in Mexiko 2018 genannt.

Mexiko Stadt (kath.net/LSN/jg)
Laut Berichten in mexikanischen Medien wird der Schauspieler Eduardo Verastegui möglicherweise bei den Präsidentenwahlen in Mexiko im Jahr 2018 antreten.

Werbung
christenverfolgung


Die Zeitung Hoy Tamaulipas berichtet, die christlich-konservative Partido Encuentro Social (PES) habe bestätigt, dass es Gespräche mit dem Schauspieler gebe. Der Parteivorsitzende des Bundesstaates Tamaulipas, in dem Verastegui seinen Wohnsitz hat, habe dies bei einer Pressekonferenz bekannt gegeben. Der Schauspieler, der sich öffentlich für den Lebensschutz einsetzt und zu seinem katholischen Glauben bekennt, werde von einem Teil der Gesellschaft und Geschäftsleuten unterstützt. Diese seien an die PES herangetreten, schreibt die Zeitung.

Kurz nachdem Berichte über eine mögliche Kandidatur in den Medien auftauchten, gab Verastegui ein Interview, in dem er politische Ambitionen auszuschließen scheint. „Die politische Arena ist nicht meine Arena“ wird er zitiert.

Einige Tage nach dem Interview gab der Hugo Eric Flores, der Vorsitzende der PES, bekannt, eine Kandidatur Verasteguis sei eine „wahrscheinliche“ Option, die weiterhin geprüft werde, falls eine Allianz mit der Partei „Moreno“ nicht zustande komme.

Trotz der anhaltenden Diskussionen um eine mögliche Kandidatur hat Verastegui auf seinem Twitter-Konnte zu dem Thema keine Stellungnahme abgegeben.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Marx spendet 50.000 Euro für 'Schlepperkönig' und 'Team Umvolkung' (79)

Frauen auf allen Ebenen der Kirche mehr an Führungsaufgaben beteiligen (70)

Abtreibung ist wie ein Auftragsmord! (61)

Marx gab die 50.000 Euro an „Lifeline“ aus Hilfsetat des Erzbistums (53)

Jesuitenpater Wucherpfennig bleibt bei seinen Gay-Äußerungen (47)

Schick: Aktive Homosexuelle können nicht geweiht werden! (39)

"Abtreibung ist wie Auftragsmord! Darf der Papst das sagen?" (38)

War Kardinal Coccopalmerio bei Drogen-Homo-Party anwesend? (34)

„Sexueller Missbrauch ist auch in der Beichte geschehen“ (25)

Kardinal Wuerl tritt zurück (22)

Missbrauch des Missbrauchs (22)

Das rechte Beten (19)

Ägypten: 17 Todesurteile für Islamisten nach Anschlägen auf Christen (18)

Missbrauch: Bischof Wilmer will Akten zugänglich machen (16)

„Mich verblüfft der geradezu aggressive Tonfall des Interviews“ (16)