11 Dezember 2017, 23:30
Sizilianischer Priester veranstaltet Segnungsfeier für Handys
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Segen'
Priester Don Alessandro Palermo: "Ein Segen kann gut tun, natürlich nicht dem Handy, sondern dem, der es benutzt"

Rom (kath.net/KAP) Ein Priester im sizilianischen Marsala bietet in einem Gottesdienst Smartphone-Segnungen an. Seine Initiative begründete Don Alessandro Palermo mit der Unkenntnis vieler Nutzer über die "Risiken und Grenzen" von Mobilgeräten und einer weithin fehlenden Medienerziehung für deren rechten Gebrauch. "Ein Segen kann gut tun, natürlich nicht dem Handy, sondern dem, der es benutzt", sagte der 30-jährige Geistliche laut der katholischen Tageszeitung "Avvenire" (Sonntag).

Werbung
christenverfolgung


Den Termin für die Segnungsfeier legte der Pfarrer nicht zufällig auf den 13. Dezember, das Fest der heiligen Lucia: Die frühchristliche Märtyrerin wird als Schutzpatronin gegen Augenleiden verehrt. Im Internet-Zeitalter gewinne das Visuelle und die Kommunikation über Bilder und Videos allenthalben an Bedeutung, sagte Palermo.

Santa Lucia könne auch eine Wegweiserin für den Gebrauch digitaler Medien werden, meinte der Priester der Pfarrei San Matteo. Schließlich sei der Umgang mit dem Smartphone "nicht nur eine Frage der Gesundheit - zu sehr auf den Bildschirm starren kann schädlich sein -, sondern auch eine moralische Frage".

Die heilige Lucia starb der Überlieferung nach während einer schweren Christenverfolgung 304 im sizilianischen Syrakus. In Anspielung auf ihr Martyrium wird sie häufig mit herausgerissenen Augen auf einer Schale dargestellt. In Italien finden an ihrem Festtag mancherorts Augensegnungen statt.

Copyright 2017 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Marx spendet 50.000 Euro für 'Schlepperkönig' und 'Team Umvolkung' (79)

Frauen auf allen Ebenen der Kirche mehr an Führungsaufgaben beteiligen (72)

Abtreibung ist wie ein Auftragsmord! (61)

Marx gab die 50.000 Euro an „Lifeline“ aus Hilfsetat des Erzbistums (53)

Jesuitenpater Wucherpfennig bleibt bei seinen Gay-Äußerungen (48)

Schick: Aktive Homosexuelle können nicht geweiht werden! (39)

"Abtreibung ist wie Auftragsmord! Darf der Papst das sagen?" (38)

War Kardinal Coccopalmerio bei Drogen-Homo-Party anwesend? (34)

„Sexueller Missbrauch ist auch in der Beichte geschehen“ (25)

Kardinal Wuerl tritt zurück (22)

Missbrauch des Missbrauchs (22)

„Mich verblüfft der geradezu aggressive Tonfall des Interviews“ (21)

Das rechte Beten (20)

Ägypten: 17 Todesurteile für Islamisten nach Anschlägen auf Christen (18)

Missbrauch: Bischof Wilmer will Akten zugänglich machen (16)