29 Oktober 2017, 19:00
Katholische Laien gründen neue Akademie für das Leben
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Johannes Paul II.'
Die neue Akademie für das Leben verpflichtet sich den ursprünglichen Zielen der von Johannes Paul II. gegründeten Akademie - Präsident wird der bekannte österreichische Philosoph Josef Seifert

Rom (kath.net)
Einflussreiche katholische Laien haben nach der völligen Umänderung der Päpstlichen Akademie für das Leben durch Papst Franziskus am Wochenende eine neue Akademie für das Leben gegründet, die sich den ursprünglichen Zielen der von Johannes Paul II. gegründeten Akademie verpflichten möchten. Die neue Akademie wird „John Paul II Academy for Human Life and the Family“ (JAHLF) heißen und eine von katholischen Laien geführte NGO sein, die unabhängig von zivilen und religiösen Institutionen ist. Die Akademie möchte die kirchliche Lehre den Menschen anbieten und die "wichtigsten anthropologischen und ethischen Wahrheiten" über das menschliche Leben, einen humanen Tod und über die Familie vermitteln. Die Akademie wurde in Rom bei einer Konferenz vorgestellt, die an 50 Jahre Humanae vitae erinnert.

Werbung
christenverfolgung


Präsident der neuen Akademie wird der bekannte österreichische Philosoph Josef Seifert. Der Philosoph erinnert in einem Statement, dass die neue Akademie den "ewigen Wahrheiten" über das menschliche Leben und der Ehe verpflichtet sei, die durch Vernunft und durch Glauben entdeckt werden. Die Akademie möchte sich darauf konzentrieren, die menschlichen Herzen zu verändern und nicht, dass die Wahrheiten angepasst werden sollen, damit diese den Menschen gefallen.

Seifert erklärte auch, dass die Hauptaufgabe der Akademie es sein werde, die "schrecklichen Fehler und das Böse", dass es in der modernen Gesellschaft gibt, zurückzuweisen. Diese haben auch die Tür der Heiligen Mutter Kirche betreten. "Dies beinhaltet auch, dass Abtreibung als Mord bezeichnet werden müsse und dies keine 'Unterbrechung' oder 'Beendigung der Schwangerschaft" sei.

Unter den Gründungsmitgliedern der neuen Akademie sind einige Mitglieder der früheren Päpstlichen Akademie für das Leben, die von Franziskus nach der Umstrukturierung von der ursprünglichen Akademie für das Leben rausgeworfen wurden.

kath.net-Artikel von und über Prof. Josef Seifert

Archivfoto: Papst Johannes Paul II.
Papst Johannes Paul II.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Bischof von Graz-Seckau möchte Pfr. Roger Ibounigg rauswerfen! (126)

„Evangelischer Kirchentag erntet Spott für Workshop ‚Vulven malen‘“ (48)

Deutsche Soziologin fordert gleiche Kleidung für Männer und Frauen (38)

Die Helden von Wien kommen aus dem Vatikan (36)

Paderborn: Keine Heimatprimiz für Priester der Petrusbruderschaft? (31)

Dem Lehramt folgen – das Leeramt überwinden (27)

Voderholzer: „Christus hat ausschließlich Männer als Apostel berufen“ (24)

Das Stundengebet – Ein Heilmittel für unsere Kirche? (23)

Dialog mit Ideologen? (22)

Die ‚inkulturierte Liturgie’ (21)

Großbritannien: Zwangsabtreibung für behinderte Katholikin? (16)

Wo bekommen die jetzt genügend „diverse“ her? (16)

Deutsches Gericht kippt Burkini-Verbot in Schwimmbädern (15)

Roger Ibounigg bleibt Pfarrer vom Pöllauberg, ABER... (15)

Kirchensteuer - Wie beim Ablasshandel im Mittelalter (14)