15 Oktober 2017, 09:00
Vatikan will sich mit Japan für Abrüstung einsetzen
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Friede'
"Außenminister" Gallagher: Keinen Vortritt für "Logik der Waffen und des Krieges".

Vatikanstadt (kath.net/ KAP)
Der Vatikan will sich gemeinsam mit Japan für Frieden und Abrüstung einsetzen. Der päpstliche Außenbeauftragte Erzbischof Paul Richard Gallagher verwies dabei auf die "heiklen und komplexen Klippen der aktuellen internationalen Lage". Man dürfe auf keinen Fall einer "Logik der Waffen und des Krieges" den Vortritt lassen, sagte er laut der Vatikanzeitung "Osservatore Romano" (Samstagsausgabe).

Werbung
messstipendien


Der Leiter der Sektion für auswärtige Angelegenheiten im Staatssekretariat äußerte sich bei einer Tagung anlässlich des 75-jährigen Bestehens diplomatischer Beziehungen zwischen Japan und dem Heiligen Stuhl. Der Vatikan wünsche weiter eine Zusammenarbeit mit der japanischen Regierung für den Frieden, betonte Gallagher. Kriege dürften niemals mehr als Mittel zur Lösung von Meinungsverschiedenheiten toleriert werden. Es gelte, sich entschieden für nukleare Abrüstung und eine Ächtung aller Atomwaffen einzusetzen.

Gallagher erinnerte dabei an den gleichlautenden Aufruf von Johannes Paul II. (1978-2005) bei dessen Japanbesuch 1981. Der Papst gedachte damals in Hiroshima und Nagasaki der Opfer der Atombombenabwürfe. - Im November ist im Vatikan eine Tagung zu atomarer Abrüstung geplant.

Copyright 2017 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich (www.kathpress.at) Alle Rechte vorbehalten

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Affären, Macht und Intrigen? (121)

Kardinal Brandmüller: Papst hatte Dubia-Brief erhalten! (56)

Australien berät Aufhebung des Beichtgeheimnisses bei Missbrauch (54)

Die neue Würde, die Jesus der Frau schenkt (48)

"Was die Nazis machten, heute tun wir das mit weißen Handschuhen" (39)

Tagung: Ist Gold in Liturgie noch zeitgemäß? (39)

„Bistum Genf droht wegen des Papstbesuchs der Konkurs“ (30)

Deutsche Bundespolizei weist ab sofort bestimmte Flüchtlinge zurück (29)

Scharfe Kritik an Totendiamanten durch Berliner Bischöfe (27)

Die Verführung der niederträchtigen Kommunikation, die zerstört (25)

Salzburg: Neupriester Reves vermittelt Ostkirchen-Spiritualität (22)

Zwei Donnerschläge aus Rom (20)

Kardinal Burke: Wir haben Dubia-Brief bei Papst-Residenz abgegeben (19)

Ohne Islam-Reform droht Islamisierung Europas (18)

„Wir werden den Tod von Alfie niemals akzeptieren!“ (13)