10 Oktober 2017, 09:45
Paris: Mitschüler schlugen jüdische Zehnjährige krankenhausreif
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Antisemitismus'
Verletzungen an Rippen und am Magen machten Krankenhausaufenthalt nötig – Mutter hatte die bereits länger währenden Angriffe auf das Kind ergebnislos zunächst der Schulleitung, dann der Polizei gemeldet

Paris (kath.net) In Paris schlugen Ende September Klassenkameraden ein zehnjähriges Mädchen zusammen, weil sie jüdisch ist. Das Mädchen erlitt Verletzungen an den Rippen und am Magen, es musste stationär ins Krankenhaus. Die Mutter hatte die bereits länger währenden Angriffe auf das Kind zunächst der Schulleitung, dann der Polizei gemeldet. Gegenüber der Polizei gab die Mutter an, dass die Schule keine geeigneten Maßnahmen ergreife, um das Kind zu schützen. Der Vorfall wurde inzwischen von der Pariser Schulbehörde bestätigt. Das Kind wird nach der Genesung in eine andere Schule gehen. Über die tatverdächtigen Mitschüler wurden bisher keine Einzelheiten bekannt.

Werbung
christenverfolgung


Francis Kalifat, Präsident der jüdischen Dachorganisation in Frankreich, äußerte dazu, dass öffentliche Schulen inzwischen unsicher für jüdische Schüler geworden seien. Früher hätten rund ein Drittel der jüdischen Eltern ihre Kinder in öffentliche Schulen geschickt, heute tue es fast niemand mehr.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Franziskus lädt zum Krisengipfel nach Rom (74)

Satan, der Große Ankläger, gegen das wahre Leben des Christen (67)

„Korruption der Lehre zieht immer die Korruption der Moral nach sich“ (56)

Man kann einen Papst nicht anklagen! (50)

Franziskus-Buch: Kurzbeschreibung kritisiert Papst Benedikt XVI. (45)

Missbrauchsopfer von Grassi: "Ich habe gelitten und leide noch immer!" (37)

Marx: „Wir stehen an der Seite der Betroffenen sexuellen Missbrauchs“ (35)

Die Vollmacht des Hirten (33)

Neue Bombe im Vatikan: Zeitung nennt Namen der 'Homo-Lobby' (33)

Neues Papstdokument schreibt verpflichtende Synodenumfragen vor (32)

Bischof: Nicht Klerikalismus, sondern Unmoral ist Ursache der Skandale (27)

„Frankfurter Allgemeine“: „Warum schont der Papst McCarrick?“ (26)

Kritik am „fröhlichen“ Foto bei Missbrauchskrisensitzung (25)

Cupich zu Missbrauch: Kirche hat ‚größere Agenda’ (23)

Papst: Sexualität ist "der schönste Punkt der Schöpfung" (23)