09 Oktober 2017, 11:00
'Lieber Johannes Hartl, ich sitze auch zwischen allen Stühlen wie du'
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Konfessionen'
"Keiner kann mich konfessionell einordnen, weil ich mich dazu berufen fühle, Brücken zu bauen zwischen Protestanten, Katholiken, Evangelikalen und Charismatikern, ohne faule Kompromisse zu machen." Gastbeitrag von Günther Klempnauer

Augsburg (kath.net) Günther Klempnauer, Theologe, Journalist, TV-Moderator und Buchautor, antwortet auf die Bemerkungen des Leiters des Gebetshauses Augsburg, Johannes Hartl: "'An die geschätzten Protestanten unter meinen Kritikern'"

Werbung
christenverfolgung


Lieber Johannes Hartl, ich sitze auch zwischen allen Stühlen wie du. Keiner kann mich konfessionell einordnen, weil ich mich dazu berufen fühle, Brücken zu bauen zwischen Protestanten, Katholiken, Evangelikalen und Charismatikern, ohne faule Kompromisse zu machen; denn Jesus ist für mich der Weg, die Wahrheit und das Leben.

Das ist einerseits sehr frustrierend, andererseits aber um der Einheit um Jesu willen notwendig. Dazu muss man sich berufen fühlen, weil unsere Spielweise außergewöhnlich ist und nicht der Norm entspricht.

Ich habe mal vor Jahrzehnten mein "Leid" Bischof Scharf* geklagt. Und er tröstete mich mit den Worten: "Bruder Klempnauer, ein richtiger Christ sitzt zwischen allen Stühlen, aber unter dem Schirm des Höchsten." Nur so kann man die Einsamkeit und die böswilligen Anfeindungen ertragen.

Wir kämpfen weiter, auch wenn wir immer wieder angeschossen werden und manche Verwundungen davontragen. Gott segne Deinen Dienst.

*Anmerkung: Kurt Scharf war evangelischer Landesbischof von Berlin und Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland. Er starb 1990.

Foto Klempnauer (c) Günther Klempnauer

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Franziskus lädt zum Krisengipfel nach Rom (74)

Satan, der Große Ankläger, gegen das wahre Leben des Christen (65)

„Korruption der Lehre zieht immer die Korruption der Moral nach sich“ (54)

Franziskus-Buch: Kurzbeschreibung kritisiert Papst Benedikt XVI. (45)

„Spiegel“ leakt vorab Ergebnisse der DBK-Missbrauchsstudie (40)

Marx: „Wir stehen an der Seite der Betroffenen sexuellen Missbrauchs“ (35)

Neue Bombe im Vatikan: Zeitung nennt Namen der 'Homo-Lobby' (33)

US-Kardinal Wuerl vor Rücktritt! (31)

Bischof: Nicht Klerikalismus, sondern Unmoral ist Ursache der Skandale (27)

Kritik am „fröhlichen“ Foto bei Missbrauchskrisensitzung (25)

Cupich zu Missbrauch: Kirche hat ‚größere Agenda’ (23)

„Frankfurter Allgemeine“: „Warum schont der Papst McCarrick?“ (23)

Die katholische Kirche bricht auseinander! (22)

Das Kreuz – Zeichen der Niederlage, Zeichen des Siegs (21)

Kardinal Schönborn und die Mär vom guten Papst (21)