26 August 2017, 09:00
Papst schickt Videobotschaft an junge Häftlinge in Argentinien
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Kriminalität'
Franziskus spricht jungen Strafgefangene in seiner Heimatstadt Buenos Aires Mut zu.

Vatikanstadt (kath.net/ KAP)
Papst Franziskus hat sich in einem Video an junge Strafgefangene in seiner Heimatstadt Buenos Aires gewandt, mit denen er sonst regelmäßig telefoniert. Anlass war die Einrichtung eines neuen Musikkurses, den Franziskus als "Schritt vorwärts" zur Wiedereingliederung bezeichnete. Die Initiativen des Gefängnisses Ezeiza zu Arbeit, Kultur und Ausbildung machten ihm "viel Freude"; dies sei "ein Zeichen von Humanität", sagte der Papst in der knapp fünfminütigen Botschaft, die der Vatikan am Donnerstagabend verbreitete.

Werbung
christenverfolgung


"Vergessen wir nicht: Damit eine Strafe fruchtbringend ist, muss sie einen Horizont der Hoffnung haben. Andernfalls bleibt sie in sich geschlossen und ist bloß ein Foltermittel, ist nicht fruchtbar", sagte der Papst. Den jungen Insassen sprach er Mut zu: Das Leben sei ein Geschenk, das man jeden Tag erringen müsse, um es zu bewahren. "Einen Haufen Probleme haben wir alle, aber dieses Geschenk hüten wir und lassen wir wachsen", sagte Franziskus.

Der Papst beteuerte den Gefangenen, er sei "über alle eure Aktivitäten auf dem Laufenden". Einige Mitarbeiter der Justiz und des internen Studentensekretariats sprach er mit Vornamen an. Nach der üblichen Bitte, für ihn zu beten, fügte er hinzu: "Bis zum nächsten Telefonat!"

Copyright 2017 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich (www.kathpress.at) Alle Rechte vorbehalten

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Unglaublich! Ex-bin-Laden-Leibwächter darf nach Deutschland zurück (39)

Mit dem Rosenkranz ins WM-Finale (31)

Tedeschi: Vertreter einer ‚Neuen Weltordnung’ beeinflussen Vatikan (23)

„Die lieben Kollegen von ARD und ZDF“ (21)

Aus thailändischer Höhle geretteter Junge: Zu Gott gebetet! (17)

Europa wieder wie 1938? (17)

UK: Regierungsbericht empfiehlt Verbot von Therapien für Homosexuelle (17)

„Als Geweihte Jungfrauen sind wir kein Ein-Personen-Kloster“ (17)

Bischof Voderholzer: Gefahr einer Islamisierung kein Hirngespinst (16)

Kardinal von Sri Lanka begrüßt Todesstrafe für Drogendealer (15)

Landesverfassungsrichter-Kandidat abgelehnt, da konservativ (13)

Pilger stoppen Schwulenparade in Tschenstochau (12)

Erste christlich-muslimische Kita Deutschlands öffnet im August (12)

Rosenkranz-'Demo' vor dem Ordinariat des Erzbistums München (12)

Jetzt ist dieses Denkverbot nicht mehr da (11)