zurück - Artikel auf http://josef.dip3.at/news/58886

18 März 2017, 09:00
Spanien: Partei will keine Übertragung der Messe im öffentlichen TV

Die Initiative richte sich nicht gegen religiöse Sendungen im Fernsehen, sondern wolle die Übertragung religiöser Rituale im staatlichen TV beenden, sagt ein Sprecher.

Madrid (kath.net/CWN/jg)
Die spanische Linkspartei Podemos will die Übertragung der katholischen Sonntagsmesse im öffentlich-rechtlichen Fernsehen des Landes abschaffen.

Die Übertragung der Messe wird jede Woche von ungefähr 300.000 Personen im TV gesehen, das sind dreimal so viele wie der Durchschnitt der anderen Sendungen der Fernsehstation La 2. Die Station strahlt sowohl säkulare Inhalt aus als auch protestantische, jüdische und muslimische Sendungen.

Ein Sprecher von Podemos sagte, die Initiative richte sich nicht gegen religiöse Sendungen als solche. Sie lehne lediglich die Übertragung religiöser Rituale im staatlichen Fernsehen ab.