14 März 2017, 09:30
Irakischer Premier: Flüchtlinge sollen zurückkommen!
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Irak'
Iraks Premier Haider al-Abadi hat die irakischen Flüchtlingen aufgefordert, wieder in ihre Heimat zurückzukehren - Europa sollte Beitrag zur Rückführung leisten

Irak (kath.net)
Iraks Premier Haider al-Abadi hat die irakischen Flüchtlingen aufgefordert, wieder in ihre Heimat zurückzukehren. Dies teilte Al-Abadi in einem Interview mit BILD mit, Europa sollte hier einen Beitrag zur Rückführung leisten. "Wir machen die Gebiete wieder bewohnbar und wollen, dass die Menschen hier wieder wohnen können. ... Sie sollten zurückkommen. Das ist in unserem Interesse."

Werbung
afrika2


Der Premier ist überzeugt, dass auch die ISIS-Hochburg Mosul schnellstmöglich eingenommen wird. Dabei will er zivile Opfer vermeiden, bei den ISIS-Schergen aber keine Gnade zeigen: "Wir eliminieren ihre komplette Organisation."







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Papstaussagen mit schädlichen Folgen (71)

Kopftuch für alle Frauen 'aus Solidarität' (35)

AfD will Bischöfe nicht mehr aus Steuermitteln bezahlt sehen (32)

Papstsager über 'Konzentrationslager': Kritik und Klarstellung (31)

FAZ kritisiert Kirchen-Proteste gegen die AfD (27)

USA: Bischof ersucht Gläubige, die Kommunion kniend zu empfangen (25)

Kardinal Maradiaga greift ‚dubia’-Kardinäle scharf an (23)

'Wenn das Brot, das wir teilen, ein Toastbrot ist' (22)

Künftiger Mainzer Bischof Kohlgraf will arme Kirche nah bei Menschen (22)

Russland verbietet die Zeugen Jehovas (20)

'Unfassbar und abscheulich' (20)

Malteser, Kondome und eine 'Kongo-Pille' (14)

'Mich wundert die Einseitigkeit einiger unserer Kirchenvertreter' (13)

Kasper: Deutschland ist in Sachen Ehevorbereitung ein Entwicklungsland (12)

Erzbischof Schick: 'Wir müssen sagen, dass es auch Grenzen gibt' (12)