10 März 2017, 10:40
Christliches Kino in Wien
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Film'
In Wien gibt es seit einiger Zeit ein christliches Kino, welches vom Verlag "Katholische Neuevangelisierung" geführt wird.

Wien (kath.net)
In Wien gibt es seit einiger Zeit ein christliches Kino, welches vom Verlag "Katholische Neuevangelisierung" geführt wird. In einer Aussendung des Vereines heißt es: "Im Buch Genesis steht: „Du sollst dir kein Bild von Gott machen“ (n. Ex 20,4). Als aber „die Zeit erfüllt war, sandte Gott seinen Sohn“ Jesus Christus (Gal 4,4). Die 2. Person der Heiligsten Dreifaltigkeit ist Mensch geworden und wurde dadurch sichtbar, hörbar und somit vorstellbar. Die Menschwerdung Jesu aus Maria war die Geburtsstunde des christlichen Filmes, der versucht, die Geheimnisse des Glaubens anschaulich über das Hören und Sehen darzustellen, mit dem Ziel, den Glauben und die Liebe zu Gott zu erwecken oder zu vertiefen. Das Neue Testament sagt uns ein Wort, das wir als Auftrag für das Christliche Kino und das christliche Filmapostolat verstehen: „Was wir gesehen und gehört haben, das verkünden wir euch!“ (1 Joh 1,3). Jesus selbst sagt: „Ihr aber seid selig, denn eure Augen sehen und eure Ohren hören“ (Mt 13,16).

Werbung
ninive 4


Das Christliche Kino bietet die Möglichkeit zu einer „niederschwelligen“ Glaubensverkündigung mitzunehmen. Der Eintritt ins Christliche Kino ist gratis (Spenden werden dankend angenommen). Vorführungen finden jeden Mittwoch um 17.00h und jeden Freitag um 14.00h und 17.00h statt (jeweils eine halbe Stunde zuvor der Rosenkranz gebetet). Das Programm bis Mai kann unter der Emailadresse kath.neuevangelisierung@aon.at angefordert werden. Die Adresse des Christlichen Kinos ist 1180 Wien, Gentzgasse 122.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Benedikt XVI. in großer Sorge um die katholische Kirche (76)

„Korruption der Lehre zieht immer die Korruption der Moral nach sich“ (56)

Man kann einen Papst nicht anklagen! (54)

‚Papst schweigt, um Größenwahn der Kritiker nicht zu fördern’ (44)

Das Zerstörungswerk des Teufels durch die Heuchler (42)

„Völliger Unsinn!“ (40)

Missbrauchsopfer von Grassi: "Ich habe gelitten und leide noch immer!" (38)

Marx: „Wir stehen an der Seite der Betroffenen sexuellen Missbrauchs“ (35)

Papst: Sexualität ist "der schönste Punkt der Schöpfung" (35)

Neues Papstdokument schreibt verpflichtende Synodenumfragen vor (34)

Die Vollmacht des Hirten (33)

Jugendsynode: Niederländischer Bischof verweigert die Teilnahme (31)

„Frankfurter Allgemeine“: „Warum schont der Papst McCarrick?“ (26)

Bistum Regensburg widerspricht grünem Bundestagsabgeordneten! (25)

Kurienkardinal Ouellet: Angriffe auf Papst sind "ungerecht". (22)