11 März 2017, 15:00
'Er lässt seine Sonne aufgehen über Bösen und Guten'
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Evangelium'
Gedanken zum heutigen Evangelium vom
Hl. Ambrosius (um 340-397), Bischof von Mailand und Kirchenlehrer

Rom (kath.net)
„Von deiner Güte, Herr, ist die Erde erfüllt. Lehre mich deine Gesetze!“ (Ps 118(119),64). Wie kann die Erde von dieser Güte des Herrn erfüllt sein, wenn nicht durch das Leiden unseres Herrn Jesus Christus, deren Verheißung der Psalmist gewissermaßen besingt und der Christus von ferne erblickte? [...] Sie, die Erde, ist von ihr, der Güte, erfüllt, denn die Vergebung der Sünden wurde allen gewährt. Der Sonne wurde geboten, über allen aufzugehen, und es geschieht an jedem Tag. Für alle ist ja auch wirklich in verborgener Weise die Sonne der Gerechtigkeit (Mal 3,20) aufgegangen; Christus ist für alle gekommen, hat für alle gelitten, ist für alle auferstanden. Und wenn er gelitten hat, dann hat er es getan, „um die Sünden der Welt hinwegzunehmen“ (vgl. Joh 1,29) [...]

Werbung
ninive 4


Doch wenn jemand nicht an Christus glaubt, dann beraubt er sich selbst dieser allumfassenden Wohltat. Wenn einer die Fenster schließt und dadurch die Sonnenstrahlen daran hindert, hineinzuscheinen, dann kann man nicht sagen, dass die Sonne für alle aufgegangen ist, denn dieser Mensch hat sich der Wärme verschlossen. Was die Sonne betrifft, so bleibt sie ihm fern; für den, dem die Weisheit fehlt, läuft es darauf hinaus, dass er sich der Gnade des einen Lichtes entzieht, das allen zugesagt ist.

Gott wurde zum Pädagogen: er erleuchtet den Geist eines jeden, indem er die Helligkeit seiner Erkenntnis über ihn ausgoss, jedoch mit der Bedingung, dass du die Tür deines Herzens öffnest und die Helligkeit der himmlischen Gnade empfängst. Wenn du zweifelst, dann beeile dich zu suchen, denn „wer sucht, der findet; und wer anklopft, dem wird geöffnet“ (Mt 7,8).

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Benedikt XVI. in großer Sorge um die katholische Kirche (64)

„Korruption der Lehre zieht immer die Korruption der Moral nach sich“ (56)

Man kann einen Papst nicht anklagen! (53)

Das Zerstörungswerk des Teufels durch die Heuchler (40)

Missbrauchsopfer von Grassi: "Ich habe gelitten und leide noch immer!" (38)

Marx: „Wir stehen an der Seite der Betroffenen sexuellen Missbrauchs“ (35)

Papst: Sexualität ist "der schönste Punkt der Schöpfung" (34)

Die Vollmacht des Hirten (33)

Neues Papstdokument schreibt verpflichtende Synodenumfragen vor (33)

„Völliger Unsinn!“ (29)

Jugendsynode: Niederländischer Bischof verweigert die Teilnahme (27)

„Frankfurter Allgemeine“: „Warum schont der Papst McCarrick?“ (26)

Cupich zu Missbrauch: Kirche hat ‚größere Agenda’ (23)

Kurienkardinal Ouellet: Angriffe auf Papst sind "ungerecht". (22)

Bistum Regensburg widerspricht grünem Bundestagsabgeordneten! (21)