09 März 2017, 09:30
Messe zum St.-Patrick’s-Day mit Father Ray Kelly
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Heilige'
Gottesdienst St. Ludwig in München zum Gedenktag des irischen Nationalheiligen

München (kath.net/pem) Mit einem Gottesdienst in englischer, gälischer und deutscher Sprache wird in der Pfarrkirche St. Ludwig in der Münchner Maxvorstadt am Samstag, 11. März, um 18 Uhr der irische Nationalheilige St. Patrick gefeiert. Der irische Priester Father Ray Kelly, der durch eine eigene Version des „Hallelujah“ von Leonard Cohen bekannt wurde (siehe Video unten!), und der irische Jesuit Pater Niall Leahy SJ, der im Pfarrverband Grünwald tätig ist, werden die Messe gemeinsam feiern. Neben Father Ray Kelly übernehmen die musikalische Gestaltung Tenor Dean Power, Harfenistin Teresa O’Donnell, Violinistin Abbie McDonagh und Dudelsackspieler Dermot Hyde. Ab 17.40 Uhr sind die Gottesdienstbesucher eingeladen, ein neues Lied von Father Ray Kelly einzuüben.

Werbung
christenverfolgungmai


Der eigentliche Gedenktag des Heiligen Patrick ist der 17. März. Der Missionar aus dem fünften Jahrhundert wird in Irland als Verbreiter des christlichen Glaubens verehrt. Er gründete Kirchen, Klöster und Schulen und vertrieb der Legende nach alle Schlangen von der Insel. Sein Gedenktag ist in Irland ein gesetzlicher Feiertag und wird mit Gottesdiensten, Paraden und Partys gefeiert. Eine der größten europäischen Paraden außerhalb Irlands findet in München statt, in diesem Jahr am Sonntag, 12. März. Sie mündet auf dem Wittelsbacher Platz in ein umfangreiches Bühnenprogramm, zu dem auch die traditionelle Segnung des Shamrock, des inoffiziellen irischen Nationalsymbols, gehört: Anhand des dreiblättrigen Kleeblatts soll der Heilige Patrick den Iren den dreifaltigen Gott erläutert haben. Am Freitag, 17. März, werden verschiedene Münchner Bauwerke zu Ehren des Heiligen Patrick grün eingefärbt, unter anderem die Allianz-Arena und der Olympiaturm.

Der singende Priester Father Ray Kelly - Hallelujah




Foto oben: Statue des hl. Patrick (c) kath.net







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Warum es (nicht) gut ist, dass wir zwei Päpste haben (52)

'Amoris Laetitia bekräftigt eindeutig die klassische kirchliche Lehre' (33)

Dalai Lama: 'Johannes Paul II. war ein beeindruckender Mann' (25)

Down Syndrom in Island: 100%ige Tötungsrate (24)

'Das Jüngste Gericht findet statt' (24)

Van Rompuy: Die Zeiten von Roma locuta, causa finita sind lang vorbei (24)

'Die Brutalität der Anschläge entsetzt mich' (22)

13 Tote bei Unglück in Madeira (22)

Maria, die Mittlerin der Gnaden (18)

Die Kirchensteuer ist unzeitgemäß und ungerecht (17)

Vatikanist Tosatti: ‚Die Rückkehr der Berufungskrise’ (13)

Theologe: 'Amoris laetitia' ist 'äußerst schwerwiegende' Situation (13)

'Maria bat in Fatima, die Welt ihrem unbefleckten Herzen zu weihen' (13)

Kanzlerin Merkel will meine Stimme, aber mich für dumm verkaufen (12)

'Was im Namen des Islam an Hass und Terror und Angst verbreitet wird' (11)