04 November 2016, 11:30
USA: Nachfrage nach Exorzisten steigt
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Exorzismus'
Er erhalte etwa 20 Anfragen pro Woche, sagt Vincent Lampert. Die Abwendung von Gott ist in seiner Einschätzung ein wichtiger Faktor für das zunehmende Interesse an und Befreiungsgebeten.

Brownsburg (kath.net/jg)
Der Bedarf an Exorzisten ist in den USA im Steigen begriffen. Das sagt Vincent Lampert, ein Priester der katholischen Pfarre St. Malachias in Brownsburg (US-Bundesstaat Indiana). Lampert ist ein vom Bischof beauftragter Exorzist.

Werbung
irak


Er selbst erhalte etwa zwanzig Anfragen pro Woche, sagt Lampert. Allerdings würden nur zehn Prozent der Personen die sich an ihn wenden tatsächlich einen Exorzismus benötigen. Nicht alle Fälle seien gleich schwer. Meistens genügten weniger intensive Befreiungsgebete, um den Menschen zu helfen. Er habe erst in drei Fällen mit dämonischer Besessenheit zu tun gehabt, sagt Lampert.

Er sieht im zunehmenden Glaubensverlust eine Ursache für die Zunahme der Anfragen. „Der Glaube an Gott führt uns in eine Richtung, der Verlust des Glaubens führt uns in eine andere“, sagt Lampert wörtlich gegenüber dem Fernsehsender rtv6, einer regionalen Tochter des Senders ABC.

Zu den Anzeichen für Besessenheit zählen das Verstehen und Sprechen von Sprachen, die man nicht gelernt hat, außergewöhnliche Körperkraft, außergewöhnliche Kenntnisse und die Abneigung gegen sakrale Gegenstände wie Kreuze oder Bibeln.

Als Lampert 2005 zum Exorzisten bestellt wurde, gab es in den USA 12 Priester mit diesem Auftrag. Jetzt sind es 50 und Lampert erwartet, dass es in den nächsten Jahren noch mehr werden.








kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Warum es (nicht) gut ist, dass wir zwei Päpste haben (52)

'Amoris Laetitia bekräftigt eindeutig die klassische kirchliche Lehre' (33)

Dalai Lama: 'Johannes Paul II. war ein beeindruckender Mann' (25)

Down Syndrom in Island: 100%ige Tötungsrate (24)

'Das Jüngste Gericht findet statt' (24)

Van Rompuy: Die Zeiten von Roma locuta, causa finita sind lang vorbei (24)

13 Tote bei Unglück in Madeira (22)

'Die Brutalität der Anschläge entsetzt mich' (20)

Maria, die Mittlerin der Gnaden (18)

Die Kirchensteuer ist unzeitgemäß und ungerecht (17)

Vatikanist Tosatti: ‚Die Rückkehr der Berufungskrise’ (13)

'Maria bat in Fatima, die Welt ihrem unbefleckten Herzen zu weihen' (13)

Kanzlerin Merkel will meine Stimme, aber mich für dumm verkaufen (12)

Theologe: 'Amoris laetitia' ist 'äußerst schwerwiegende' Situation (12)

'Was im Namen des Islam an Hass und Terror und Angst verbreitet wird' (10)