08 November 2016, 09:30
Theo Lehmann: Es gibt zu wenig Verkündiger des Evangeliums
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Neuevangelisierung'
Evangelischer Pfarrer kritisiert: Die Kirchen sind steinreich und vernachlässigen trotzdem die Glaubensverkündigung, das sei ein Ausdruck der „Glaubenslosigkeit“, die weithin vorherrsche.

Wienhausen (kath.net/idea/red) In Deutschland mangelt es an Verkündigern des Evangeliums. Das hat der sächsische Pfarrer Theo Lehmann (Chemnitz), anlässlich einer Evangelisation vom 28. bis 30. Oktober in Wienhausen bei Celle gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea beklagt. Er benutzte dafür das bei evangelischen Christen übliche Wort „Evangelisten“, das hier im Sinn von „Verkündigern des Evangeliums“ gebraucht wird. Es sei eine „Katastrophe“, sagte er weiter, dass in vielen Landeskirchen das Amt des Evangelisten abgeschafft worden sei.

Werbung
messstipendien


Laut Lehmann sind dabei nicht die Finanzen ausschlaggebend gewesen: „Die Kirchen sind ja steinreich.“ Der Mangel an Evangelisten sei vielmehr ein Ausdruck der „Glaubenslosigkeit“, die weithin vorherrsche.

Der 82-Jährige sagte, die Evangelisation bedeute für ihn eine lebenslange Berufung, die mit der Rente nicht aufhöre. Seit seinem Eintritt in den Ruhestand vor 19 Jahren habe er weiterhin das Wort Gottes verkündigt. Der promovierte Theologe, Liederdichter und Buchautor war von 1964 bis 1976 Pfarrer in Chemnitz (damals Karl-Marx-Stadt). Weitere 22 Jahre arbeitete er als Evangelist der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens. Zu seinen Jugendgottesdiensten in der Chemnitzer Lutherkirche kamen bis zu 5.000 Personen. Veranstalter der Evangelisation in Wienhausen ist das Missionswerk „Bruderhand“ (Wienhausen bei Celle).

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Unglaublich! Ex-bin-Laden-Leibwächter darf nach Deutschland zurück (46)

Maltesischer Bischof meint: Eucharistie ohne Flüchtlingshilfe wertlos (35)

Mit dem Rosenkranz ins WM-Finale (31)

Eine Erotik-Primiz eines Neupriesters aus der Diözese Rottenburg (24)

Tedeschi: Vertreter einer ‚Neuen Weltordnung’ beeinflussen Vatikan (24)

„Die lieben Kollegen von ARD und ZDF“ (21)

Das Dilemma des Glaubens in der Welt von heute (19)

Kardinal von Sri Lanka begrüßt Todesstrafe für Drogendealer (18)

UK: Regierungsbericht empfiehlt Verbot von Therapien für Homosexuelle (17)

Aus thailändischer Höhle geretteter Junge: Zu Gott gebetet! (17)

„Als Geweihte Jungfrauen sind wir kein Ein-Personen-Kloster“ (17)

Rosenkranz-'Demo' vor dem Ordinariat des Erzbistums München (14)

Landesverfassungsrichter-Kandidat abgelehnt, da konservativ (14)

„Mord“? – „Die ZEIT weigert sich, diese Täuschung richtigzustellen“ (13)

Pilger stoppen Schwulenparade in Tschenstochau (12)