06 September 2016, 12:47
Ethan Hawke schätzt den Buddhismus - und meditiert beim Joggen
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'KNA-Watch'
Ethan Hawke (45), S-Fimschauspieler, interessiert sich für fernöstliche Spiritualität.

Hamburg (KNA) Ethan Hawke (45), US-Fimschauspieler, interessiert sich für fernöstliche Spiritualität. «Ich bin zwar in der episkopalen Kirche aufgewachsen, doch seit ich Anfang zwanzig bin, beschäftige ich mich viel mit Buddhismus», vertraute Hawke dem neuen «ZEITmagazin MANN» (Dienstag) an.

Werbung
christenverfolgung


«Neulich habe ich überlegt, dass es schön wäre, mit dem Meditieren zu beginnen», so der Schauspieler. Bislang sei allerdings das Joggen seine Meditation, «fünfmal die Woche, sechzig Minuten am Morgen». Hawke weiter: «Ich habe in den vergangenen Jahren gelernt, dass es wichtig für meine Psyche ist, diese Zeit zu haben, in der ich mein normales Leben hinter mir lassen kann.»

C) 2016 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Paul VI. zu Lefebvre: „Dann leiten Sie doch die Kirche!“ (45)

„Eucharistie für Protestanten? Dafür hatte mich Marx gemaßregelt“ (42)

Alle Bischöfe von Chile reichen geschlossen ihren Rücktritt ein (40)

Achtung Sprache! (32)

Schafft die Kirchensteuer ab! (30)

Mangel, der an die Substanz geht (29)

„Ich habe keine Lust mehr auf diese Banalitäten“ (25)

Wohin man schaut: Skandale (22)

Interkommunion: Papst kann nicht auf Petrusamt verzichten (19)

Mannheimer Brauerei entschuldigt sich bei Muslimen (18)

Kardinal Kasper zur Interkommunionfrage (16)

Lagerfeld verabscheut Merkel wegen der Flüchtlingspolitik (16)

Das Geschwätz tötet! (15)

Sorge über internationale Verlässlichkeit angesichts der Alleingänge (15)

Vatikan: Oeconomicae et pecuniariae quaestiones (13)