07 Dezember 2014, 11:30
Papst spricht Belgiern Beileid zum Tod von Königin Fabiola aus
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Belgien'
Die gebürtige Spanierin war am Freitag im Alter von 86 Jahren gestorben und galt wie ihr 1993 verstorbener Mann König Baudouin als kirchlich sehr engagiert

Vatikanstadt-Brüssel (kath.net/KAP/red) Papst Franziskus hat Belgien sein Beileid zum Tod von Königin Fabiola ausgesprochen. Er bete dafür, dass Gott seine "treue Dienerin" in sein Reich des Lichts und des Friedens aufnehme, heißt es in einem am Samstag vom Vatikan veröffentlichten Beileidstelegramm an König Philipp. Er wolle der belgischen Königsfamilie, der Regierung und der Bevölkerung des Landes sein "aufrichtigstes Beileid" ausdrücken.

Werbung
weihnachtskarten


Königin Fabiola, 1928 als Marquesa Mora y Aragon in Madrid geboren, war am Freitag im Alter von 86 Jahren in Brüssel gestorben. Sie und ihr 1993 verstorbener Mann König Baudouin galten als engagierte Katholiken. 1990 hatte sich König Baudouin geweigert, ein Gesetz zur Liberalisierung der Abtreibung zu unterzeichnen. Darauf erklärte die belgische Regierung ihren König für vier Tage regierungsunfähig und unterzeichnete das Gesetz, danach wurde der König wieder für regierungsfähig erklärt.

Das belgische Königspaar Philipp und Mathilde werden am Freitag im Vatikan zu einer Privataudienz von Papst Franziskus erwartet.

Copyright 2014 Katholische Presseagentur, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten.







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 

meist kommentierte Artikel

Wiederverheiratete und 'Pathologie schismatischer Zustände' (88)

Kardinal Ouellet verteidigt "Amoris laetitia" in Vatikanzeitung (63)

Gouverneur Brown zum Klimawandel: ‚Gehirnwäsche’ notwendig (53)

„Kanzlerin Merkel ist doppelt geschwächt, aber noch alternativlos“ (32)

Bärtige Männer fordern Ordensfrauen zur Konversion zum Islam auf (27)

Papst Johannes Paul II. warnte 1992 vor einer „Invasion des Islams“ (26)

Limburg: „Bischof und Bistum werben nicht für Abtreibung“ (23)

'Repräsentanten einer ethisch, humanistisch orientierten Organisation (20)

Angst und Unsicherheit führen zu einem falschen Gottesbild (15)

Kardinal Marx gegen bedingungsloses Grundeinkommen (15)

'Weihnachtsblut. Warte...' (15)

Bundesjugendseelsorger gegen "Antworten auf ungestellte Fragen" (12)

Unsere Liebe Frau in Jerusalem (10)

Schavan: Papst überfordert nicht bei Migration, er ermutigt (10)

Kanada: Diskriminierung von Christen bei der Adoption (10)