13 Juni 2014, 10:00
Sechs neue heilige Ordensleute für die Weltkirche
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Heiligkeit'
Bei den zukünftigen Heiligen handelt sich um Ordensleute, darunter auch Gründer geistlicher Gemeinschaften. Zwei von ihnen stammen aus Indien, vier aus Italien

Vatikanstadt (kath.net/KNA) Sechs neue Heilige für die Weltkirche: Papst Franziskus spricht am 23. November sechs Personen heilig, darunter vier Italiener und zwei Inder. Das teilte der Vatikan nach einem Konsistorium mit, zu dem der Papst am Donnerstag die in Rom anwesenden Kardinäle zusammengerufen hatte. Es handelt sich um Ordensleute, darunter auch Gründer geistlicher Gemeinschaften.

Zu den neuen Heiligen gehören der italienische Bischof und Ordensgründer Giovanni Antonio Farina von Vicenza (1803-1888), der indische Karmelitergründer Kuriakose Elias Chavara (1805-1871) und die zu seiner Gemeinschaft zählende Ordensfrau und Mystikerin Eufrasia Eluvathingal (1877-1952). Weiter werden am Christkönigsfest, dem letzten Sonntag des Kirchenjahres, der Franziskaner Ludovico da Casoria (1814-1885), Gründer der Franziskaner-Elisabetinen, der Oblaten-Pater Nicola da Longobardi (1650-1709) sowie Amato Ronconi (1225-1292) vom Dritten Orden des heiligen Franziskus zur Ehre der Altäre erhoben. Einen Monat zuvor, am 19. Oktober, will Franziskus seinen Vorgänger Papst paul VI. (1963-1978) im Vatikan seligsprechen.

Werbung
messstipendien


Die beiden neuen indischen Heiligen gehörten dem syro-malabarische Ritus an, damit erhöht sich die Zahl der aus diesem Ritus hervorgebrachten katholischen Heiligen auf vier.

Die Heiligsprechung ist in der katholischen Kirche eine feierliche Erklärung des Papstes über das vorbildlich christliche Leben eines Menschen und über dessen endgültige Aufnahme zu Gott. Nach dieser «Kanonisation», die im Rahmen eines Festgottesdienstes vollzogen wird, darf die betreffende Person weltweit verehrt werden.

Der Heiligsprechung geht ein kirchlicher Prozess über mehrere Instanzen voraus. Dabei muss nachgewiesen werden, dass auf Fürsprache des Verstorbenen ein Wunder geschehen ist. Bei Märtyrern, die wegen «Hass auf den Glauben» ermordet wurden, wird auf den gesonderten Nachweis eines nach dem Tod gewirkten Wunders verzichtet. Dem Papst steht es zudem frei, wie jüngst im Fall von Johannes XXIII. (1958-1963), Persönlichkeiten unter bestimmten Voraussetzungen auch ohne Nachweis eines Wunders heiligzusprechen.

Vor einer Heiligsprechung steht die Seligsprechung. Bei ihr wird nur eine regionale Verehrung des Seligen zugelassen. Das offizielle Gesamtverzeichnis der Seligen und Heiligen der katholischen Weltkirche («Martyrologium romanum») nennt rund 6.700 namentlich bekannte Selige und Heilige.

kath.net-Buchtipp
Glaubenswege: Mein Weg ins Ordensleben
Herausgeber: Petra Lorleberg
Vorwort von Abt Maximilian Heim OCist
154 Seiten; Paperback
Dip3 Bildungsservice Gmbh 2013
ISBN 978-3-902686-85-5
Preis 9.80 EUR

Bestellmöglichkeit im kathShop

Papst Franziskus wird am 23.11.2014 sechs Ordensleute heiligsprechen (Rome Reports)





(C) 2014 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Foto Petersdom im Jahr 2012 mit den Bildern neuer Heiliger (c) Petra Lorleberg







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Der Skandal von Altomünster (136)

Papst Franziskus lehnt pastorale Handreichung der DBK ab! (101)

„Tagespost“: 2018 könnte für den Papst das „verflixte Jahr“ werden (86)

Kardinal Marx fordert „Denken im Horizont der Gegenwart“ (52)

Keine einsame Romreise für Kardinal Marx - Woelki und Genn kommen mit (45)

Liturgischer Missbrauch bei der Eucharistie (40)

Bischof Ackermann greift die sieben Bischöfe an (30)

Kloster Altomünster: „Es ist nicht wahr...“ (29)

Evangelisierung – von Situationen ausgehen, nicht von ‚Theorien’ (26)

Papst löst Priesterbruderschaft der heiligen Apostel auf (25)

Religionsunterricht vernebelt den Glauben (24)

Der finale Kampf um das Leben des kleinen Alfie (16)

Kardinal Schönborn möchte Muslimen keine Kirche überlassen (15)

Zu viel vorgetäuschte Harmonie zwischen Kirchen wäre kontraproduktiv (15)

Kriegsspiele mit "Kindersoldaten" in Wiener Moschee (13)